Deutschlandwetter: Saharastaub am Himmel

Das milde Frühlingswetter setzt sich noch bis Donnerstag fort. Jedoch ist wieder eine große Menge Saharastaub in der Luft. Im weiteren Wochenverlauf bringt ein Tief einen Wetterwechsel.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Mittwoch beschert Hoch JACQUELINE den meisten Landesteilen einen freundlichen Frühlingstag. Allerdings ist der Himmel getrübt von einer großen Menge Saharastaub. An den Küsten versperren kompakte Wolken und Hochnebel den Blick auf die Sonne. Im Tagesverlauf lichtet sich der Nebel aber immer mehr. Am schönsten wird es voraussichtlich in Bayern, da dort weder Saharastaub noch Wolken den Himmel trüben. Die Höchstwerte liegen am Rhein um 16 Grad. In Schleswig-Holstein sind es nur 6 Grad.

Am Donnerstag ist das milde Frühlingswetter vorbei und es wird deutlich nasser. Ein Tief bringt viele Wolken und Niederschläge ins Land. Von Nordrhein-Westfalen bis nach Sachsen kann es auch mal längere Zeit regnen. In den Mittelgebirgen fallen sogar ein paar Flocken. Im Südwesten bilden sich ab den Mittagsstunden einzelne kräftige Schauer, örtlich mit Blitz und Donner. Im äußersten Norden gibt es ebenfalls Regengüsse, der Himmel bleibt aber bewölkt. Dort zeigt das Thermometer Werte um 5 Grad an, im Süden sind nochmals bis 15 Grad möglich.

Ende der Woche ist die Kaltluft auch an den Alpen angekommen. Von Bayern bis nach Sachsen kann es örtlich noch letzte Schneeregen- oder Schneeschauer geben. Im Nordwesten setzt sich trocken-kaltes und recht freundliches Wetter durch. Am Wochenende gibt es dann landesweit mehr Sonnenschein. Es bleibt aber recht kalt. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.