Deutschlandwetter: Regional länger sonnig

Das Wetter gestaltet sich in den kommenden Tagen teils wechselhaft und windig. Am Freitag bleibt es zumindest meistens trocken. Am Wochenende zieht von Südwesten her Regen durch, im Osten scheint länger die Sonne. Dort wird es bis zu 25 Grad warm.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Freitag kann es anfangs Richtung Belgien etwas tropfen, ansonsten fällt kaum Regen. Dabei dominieren im Südwesten dichte Wolken. Auch von Hamburg bis Berlin ist der Himmel eher grau als blau. Dazwischen zeigt sich auch mal länger die Sonne. Am schönsten sieht es vom Emsland bis ins Erzgebirge aus. Die Temperaturen liegen zwischen 16 Grad in Rostock und 21 Grad in Bayern.

Am Samstag breiten sich von Südwesten her Regenfälle aus. Bis zum Abend erreichen sie eine Linie von Hamburg bis zum Bayerischen Wald. Doch von Frankreich her lockert es rasch wieder auf. Ganztägig trocken und länger sonnig bleibt es von der Ostsee bis zum Erzgebirge. Dort wird es mit Werten über 20 Grad auch am wärmsten, in Dresden sind sogar 25 Grad drin. Nach Südwesten hin sind es eher um 15 Grad. Der Wind ist spürbar und weht an der Küste und in den Bergen stürmisch.

Am Sonntag sieht es in der gesamten Westhälfte windig aus. Dort überwiegen Wolken, während es weiter ostwärts freundlich und um 20 Grad warm bleibt. Anschließend ziehen auch dort dichtere Wolken mit etwas Regen auf. Die Temperaturen gehen dann wieder etwas zurück. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.