Deutschlandwetter: Nochmal ein paar ruhige Tage

Hoch SARENA bringt uns noch einen ruhigen Donnerstag, ehe sich dann die Wetterlage umstellt. Besonders am Freitag ziehen Regengebiete herein und es wird stürmisch.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Donnerstag erwartet uns nochmal ruhiges und trockenes Wetter. In der Nordhälfte startet der Tag eher trüb und stellenweise neblig. Auch im Süden bildet sich anfangs örtlich Nebel- oder Hochnebel. Vom Emsland bis ins Münsterland sowie in Schleswig-Holstein bleibt es wohl den ganzen über Tag dicht bewölkt. In den anderen Regionen verläuft der Tag mit viel Sonnenschein. Die Höchstwerte erreichen dort nur 1 Grad. Im großen Rest sind es 3 bis 7 Grad.

Am Freitag erreicht eine Kaltfront mit kräftigen Regen schon morgens den Nordwesten Deutschlands. Besonders in höheren Lagen der Mittelgebirge kann es durch gefrierende Nässe glatt werden. Am längsten trocken und sonnig bleibt es in der Südhälfte ehe es zum Nachmittag auch dort nass wird. Außerdem lebt der Wind spürbar auf und in höheren Lagen sind Sturmböen möglich. Die Höchstwerte erreichen 3 bis 9 Grad.

Am Wochenende setzt sich das unbeständige und windige Wetter fort. Insgesamt lässt der Wind wohl etwas nach. Außerdem gelangt aus Westen deutlich mildere Luft zu uns. Im Südwesten klettert das Thermometer sogar teilweise auf knapp 10 Grad. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.