Deutschlandwetter: Nasse und windige Woche

Die nächsten Tage werden nass und windig. Dazu scheint nur selten einmal die Sonne. Allerdings kündigt sich Richtung Wochenende bereits eine Wetterbesserung an.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Dienstag zieht schon in der Nacht aus Nordwesten neuer Regen auf. Dieser breitet sich rasch bis in den Osten und Süden aus. Von den Küsten her lässt er dann schon wieder nach. Nur vom südlichen Oberrhein bis ins Alpenvorland bleibt es den ganzen Tag trocken. Die Sonne zeigt sich aber auch dort nur selten. Die Temperaturen reichen von 12 Grad an der polnischen Grenze bis 17 Grad ganz im Süden. Dazu lebt der Wind etwas auf.

Am Mittwoch regnet es sich dann im Süden Baden-Württembergs und Bayerns ein. Sonst überwiegen ebenfalls die Wolken und im Tagesverlauf kommen in vielen Landesteilen Schauer auf. Die größten Chancen auf etwas Sonne bestehen in den östlichen Bundesländern. An den Höchstwerten ändert sich mit 12 bis 16 Grad nur wenig. Allerdings wird es im Osten generell milder als weiter westlich.

In der zweiten Wochenhälfte hält das nasse und windige Wetter verbreitet an. Erst am Freitag wird es von Süden her schon trockener. Bis Samstag geht es dann mit den Temperaturen voraussichtlich deutlich bergauf und es sieht insgesamt freundlicher aus. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.