Deutschlandwetter: Kühle Luft aus Nordwesten

In den meisten Landesteilen ist es am Dienstag angenehm kühl, im Nordosten dabei recht freundlich. Zur Wochenmitte kommt die kühle Luft schon weiter in den Osten voran. Mit ihr wird auch das Gewitterrisiko verdrängt.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Dienstag ist das Schauer- und Gewitterrisiko sowie die Unwettergefahr durch Platzregen in der Südhälfte weiterhin hoch. In der Nordhälfte wechseln sich Sonne und Wolken meist ab. Die Höchstwerte bleiben in den meisten Landesteilen verhalten, verbreitet werden 18 bis 25 Grad erreicht. Unmittelbar an der Nordsee sind es kaum über 15 Grad. Rund um Berlin und Richtung Südosten klettern die Temperaturen über 25 Grad.

Am Mittwoch ändert sich im Vergleich zum Vortag an der Temperaturverteilung kaum etwas. Zu Tagesbeginn sind bereits einige Schauer unterwegs. Besonders in der Südhälfte kann es dazu erneut blitzen und donnern. Für die meisten gibt es aber einen Wechsel von Sonne und Wolken. Nördlich vom Emsland bis zur Uckermark bleibt es meist trocken, am freundlichsten wird es an der Ostsee.

Nach der Wochenmitte kommt die angenehmere Luft auch im Osten an. Es bleibt mit einigen Schauern und Gewittern weiterhin wechselhaft. Dort, wo es längere Zeit regnet, bleibt es sogar unter 20 Grad kühl. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.