Deutschlandwetter: Freundliches Sommerwetter

Hoch DANA bleibt wetterbestimmend und bringt vor allem dem Süden viel Sonnenschein und warmes Sommerwetter. Ganz anders sieht es im Norden aus.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Mittwoch gibt es teils große Wetterunterschiede. Während der Tag im Süden sonnig und warm beginnt, ist es dagegen von der Nordsee bis zur Lausitz stärker bewölkt. Aus den dichten Wolken können ganz vereinzelt ein paar Tropfen fallen, im Tagesverlauf bekommt man aber auch mal die Sonne zu Gesicht. Die Höchstwerte liegen zwischen 21 und 26 Grad. An den Küsten weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus nordwestlichen Richtungen.

Am Donnerstag setzt sich das sommerliche Wetter im Süden weiter fort. Nördlich des Rhein-Main-Gebiets wird es jedoch zunehmend wolkiger. Ab den Mittagsstunden kann es etwa vom Niederrhein bis nach Berlin sowie nördlich davon kurzzeitig leicht regnen. Viel kommt allerdings nicht vom Himmel und für die meisten bleibt es auch dort trocken. Im Südwesten zeigt das Thermometer bis zu 27 Grad an. An der Nordsee ist es mit Werten um 20 Grad deutlich kühler.

Zum Ende der Woche wird es sogar noch ein Stück wärmer, allerdings nähert sich ein Gewittertief. Besonders am Samstag steigt von Baden-Württemberg bis nach Nordrhein-Westfalen das Gewitterrisiko an. Örtlich können diese unwetterartig ausfallen. (Quelle: WetterOnline)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.