Deutschlandwetter: Einzelne Gewitter in Süden

In der Südhälfte gibt es in den kommenden Tagen noch meist freundliches Frühlingswetter. Einzelne Schauer und Gewitter sind aber auch mit dabei. Im Norden macht sich jedoch bereits ein nahender Umschwung bemerkbar.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Samstag bilden sich nach freundlichem Tagesbeginn im Süden Schauer und Gewitter, örtlich sind Hagel und Sturmböen dabei. In der Nordhälfte ziehen dagegen bei einem frischen Wind Wolkenfelder mit etwas Regen durch. Die Temperaturen liegen im Emsland kaum über 15 Grad, im Breisgau sind bis zu 21 Grad drin. In Niederbayern wird es örtlich sogar 23 Grad warm.

Der Sonntag wird im Nordwesten meist bewölkt und windig, aber nur örtlich nass. Sonst gibt es einen freundlichen Sonne-Wolken-Mix mit einzelnen Schauern. Die Höchstwerte erreichen 13 Grad an der Ostsee und 23 Grad im Süden.

Am Montag ziehen von Nordwesten her neue Schauer und kurze Gewitter heran, die ab Dienstag die anderen Landesteile erfassen. Dazu wird es auch im Süden spürbar frischer. Das unterkühlte Wetter mit häufigen Schauern und Temperaturen um 15 Grad hält voraussichtlich die ganze kommende Woche an. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.