Deutschlandwetter: Am Mittwoch wieder mehr Sonne

Nach einem meist freundlichen Mittwoch bringt uns Tief ANDREAS am Donnerstag viel Wind und Regen. Danach wird es wieder ruhiger, doch das nächste Tief ist in Wartestellung. Es zapft nochmals sehr warme Luft an.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Mittwoch teilen sich Sonne und Wolken den Himmel. Einzelne Schauer gehen an den Küsten sowie im Südosten nieder. Örtlich sind auch Blitz und Donner möglich. Meist bleibt es aber trocken. Am späteren Nachmittag trübt es sich im Westen langsam ein und es fallen erste Tropfen. Die Höchstwerte reichen von 19 Grad in Kiel bis 23 Grad in Freiburg.

Am Donnerstag zieht eine Wetterfront mit Schauern und Gewittern durch, örtlich kann es kräftig schütten. Zudem frischt der Wind spürbar auf. Vor den Regengüssen kommt die Sonne von Sachsen bis Südostbayern häufiger heraus. Später lockern die Wolken auch im Nordwesten wieder auf. Das Thermometer zeigt 19 bis 24 Grad an.

Am Freitag ziehen letzte Schauer ab und die Sonne spielt öfters mit. Am Wochenende nähert sich ein neues Regentief. Dabei lenkt es sehr warme Mittelmeerluft in die Südosthälfte Deutschlands, wo es dann auf bis zu 30 Grad raufgeht. Allerdings überqueren uns die nächsten Regengüsse und beenden das Hitze-Intermezzo ziemlich schnell. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.