Deutschlandwetter: Am Freitag häufig Schauerwetter

Bis zum Wochenende bringen uns Tiefs weiterhin dichte Wolken und zeitweise Regen. Nur im Südosten gibt es noch längere freundliche Phasen. Insgesamt bleibt es für die Jahreszeit noch recht warm.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Freitag ziehen aus Südwesten Schauer durch, gebietsweise kann es auch länger regnen. Örtlich sind auch kurze Gewitter mit von der Partie. Zwischendurch findet die Sonne aber auch ein paar Wolkenlücken. Von Berlin bis München bleibt es dagegen länger freundlich. Nachmittags lockern die Wolken auch an der Ems und am Niederrhein auf. Mit 15 bis 18 Grad bleibt es weiterhin sehr mild, im Südosten sind bis zu 20 Grad drin. Der Wind frischt spürbar auf, in der Nordwesthälfte sind einzelne Sturmböen möglich.

Am Samstag ist der Himmel meist bedeckt. Dabei regnet es in der Nordwesthälfte gelegentlich. Vom Bodensee bis nach Ostbayern kommt die Sonne nach Auflösung von Nebelfeldern häufiger heraus. Dort wird es mit Höchstwerten bis 20 Grad wieder am wärmsten. Ansonsten werden 13 bis 18 Grad gemessen.

Am Sonntag geht es in der Südosthälfte oft freundlich weiter. Nach Nordwesten hin braucht man zeitweise noch den Regenschirm. Zum Wochenstart ist es dann fast überall trüb mit etwas Regen. In Südbayern und an der Oder zeigt das Thermometer nochmals 20 Grad an. In den übrigen Landesteilen liegen die Werte meist um die 15-Grad-Marke. Danach setzt sich überall ruhiges Herbstwetter durch. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.