Deutschlandwetter: Am Dienstag meist trocken

In den nächsten Tagen bringt ein Hoch meist trockenes und vor allem im Süden sonniges Wetter. Dabei wird es Schritt für Schritt wärmer.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Am Dienstag wechseln sich Sonne und Wolken ab. Bei den meisten bleibt es trocken. Etwas Regen oder Schnee ist vor allem südlich der Donau und im Bereich der östlichen Mittelgebirge nicht ausgeschlossen. Die Mengen bleiben aber gering. Das Thermometer zeigt Spitzenwerte von 5 Grad am Alpenrand bis rund 10 Grad am Rhein an.

Zum kalendarischen Frühlungsanfang am Mittwoch machen die Temperaturen einen deutlichen Satz nach oben, meistens sind 10 bis 14 Grad drin. Vor allem in der Südhälfte scheint ganztägig die Sonne, etwa nördlich einer Linie von Köln bis Berlin ist es hingegen wolkiger. Vor allem in Küstennähe fällt zeitweise Nieselregen.

Auch in der zweiten Wochenhälfte lässt sich in der Südhälfte oft die Sonne blicken, am Freitag geht es am Oberrhein dabei auf bis zu 20 Grad hinauf. Im Norden halten sich nach wie vor Wolken, aber auch dort kommt die Sonne immer häufiger zum Zuge. Zum Wochenende wird es überall einen Tick kühler, es bleibt aber überwiegend trocken. (Quelle: WetterOnline)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.