Coronavirus: Absage aller Veranstaltungen bis einschließlich 17. April

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen reagiert auf staatliche Vorsichtsmaßnahmen und -empfehlungen gegen Ausbreitung der Covid-19-Erkrankung.

Die Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen sagt für die nächsten Wochen landesweit sämtliche externen Veranstaltungen ab. Grafik: GABOT.

Um der Weiterverbreitung des Virus Sars-CoV-2 (Coronavirus) entgegenzuwirken, hat die Landwirtschaftskammer (LWK) Niedersachsen für die nächsten Wochen landesweit sämtliche externen Veranstaltungen abgesagt. Dies gelte vorerst bis einschließlich Freitag, 17. April, teilte die LWK am Freitag, 13. März, in Oldenburg mit. Zu den abgesagten Veranstaltungen zählen zum Beispiel Seminare, Informationsveranstaltungen, Tagungen, Arbeitskreistreffen, Messe- und Pressetermine.

„Wir unterstützen ausdrücklich die Weisungen und Empfehlungen der Ministerien und der Gesundheitsbehörden, die das Ziel haben, die Weiterverbreitung der Covid-19-Erkrankung möglichst zu verlangsamen“, sagte Kammerdirektor Hans-Joachim Harms. „Wir haben das Wohl all unserer Besucherinnen und Besucher im Blick – daher finden ausdrücklich auch kleinere, regionale Veranstaltungen mit relativ kleinen Teilnehmerzahlen nicht statt.“

Für die bis zum 17. April abgesagten kostenpflichtigen Veranstaltungen werden die Teilnahmegebühren erstattet.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen sind weitreichende Reisebeschränkungen verfügt worden. (LWK-Niedersachsen)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.