Canopy Growth: Kauft Cannabis-Produzenten Cafina

Canopy Growth Corporation freut sich, bekanntgeben zu können, dass es eine völlig in bar abgewickelte Akquisition des in Spanien ansässigen lizenzierten Cannabis-Produzenten Cafina abgeschlossen hat.

Cannabispflanzen. Bildquelle: Polizeidirektion Pirmasens/ Polizei Rheinland-Pfalz.

Anzeige

Die Übernahme des in Spanien ansässigen lizenzierten Cannabis-Produzenten Cafina bildet das Fundament für Canopy Growth, um seine europäische Produktionspräsenz in einem der idealsten Anbaugebiete der Welt zu erweitern. Sie ergänzt sowohl die bestehende lizenzierte Produktionsstätte in Odense, Dänemark mit 40.000 Quadratmetern Fläche als auch seine erstklassige, nach ISO 13485 international zertifizierte Anlage von Storz & Bickel in Tütlingen, Deutschland.

Cafina ist eines von drei Unternehmen in Spanien, das autorisiert ist, Cannabis mit mehr als 0,2% Tetrahydrocannabinol (THC) für medizinische und Forschungszwecke zu züchten, zu vertreiben und zu exportieren und tut dies heute mit einem Treibhaus mit einer Fläche von etwa 150 Quadratmetern. Das Unternehmen hat auch eine Lizenz für den Hanfanbau. Mit dieser Übernahme und der geplanten entsprechenden Expansion in Spanien verbessert Canopy Growth seine langfristige Positionierung, um auf die Nachfrage in Europa nach medizinischem Cannabis und CBD-Produkten reagieren zu können. Canopy Growth hat außerdem eine Partnerschaft mit einem zweiten lizenzierten Produzenten in Spanien abgeschlossen, der Cannabisblüten unter einem bestehenden Lieferarrangement produziert.

"Der Betrieb mehrerer Produktionsanlagen innerhalb von Europa wird es uns ermöglichen, den Umsatz in der EU frei von Lieferbeschränkungen zu steigern", kommentierte Mark Zekulin, President und Co-CEO, Canopy Growth. "Diese strategische Übernahme in einer skalierbaren, kostengünstigen Produktionsumgebung diversifiziert unsere eigenen Produktionskapazitäten in Europa, ähnlich unserem Ansatz in Kanada, wo wir Produktionsanlagen in sieben verschiedenen Provinzen haben. Die Hinzufügung von Cafina wird es uns ermöglichen, unsere Präsenz in Spanien mit der bestehenden Anbaulizenz als Startrampe schnell auszubauen, während wir sicherstellen, dass unsere kanadische Präsenz - die größte auf der Welt - weiterhin die Nachfrage nach Cannabis für medizinischen und Freizeitbedarf in Kanada bedienen kann."

Cafina wurde 2014 gegründet und hat seinen Sitz in der spanischen Provinz Alicante. Mit einem fokussierten Team hat Cafina bereits ein kleines Gewächshaus für die Produktion von medizinischem Cannabis für Forschungszwecke eingerichtet und konzentriert sich zusätzlich auf erntebedingte Forschung und Entwicklung und den Verkauf von Hanfsaat. Cafina erhielt im November 2018 seine allgemeine und seine Forschungslizenz von der spanischen Agentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (AEMPS) und hatte zuvor eine Hanflizenz erhalten, die die Züchtung von Cannabis Sativa (<0,2% THC) und die Extraktion von Cannabinoiden für Forschungszwecke im kleinen Maßstab autorisiert. Der CEO von Cafina, Xavier Delas Martinez, wird den Standort weiterhin selbst leiten, während Canopy Growth Kapital beisteuert, um den Betrieb im Laufe des Kalenderjahres 2019 hochzuskalieren.

Canopy Growth setzt seine substanziellen Barreserven weiterhin strategisch ein, um Vermögenswerte zu erlangen, mit denen das Unternehmen effizient skalieren und in globale Märkte expandieren kann. (ots)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.