Camposol: Erwartet starkes Wachstum bei Blaubeeren

Die Camposol Gruppe rechnet für dieses Jahr mit einem Blaubeer-Exportvolumen von 13.000 t. Dies entspricht einer Steigerung von 160% gegenüber der Vorjahresmenge von 5.000 t.

Anzeige

Die Camposol Gruppe rechnet für dieses Jahr mit einem Blaubeer-Exportvolumen von 13.000 t. Dies entspricht einer Steigerung von 160% gegenüber der Vorjahresmenge von 5.000 t.

Das peruanische Unternehmen erntet den größten Teil (80%) der Gesamtmenge zwischen August und Dezember, wenngleich die Saison noch bis März nächsten Jahres läuft. Die wichtigsten Märkte sind die Vereinigten Staaten mit 65% des Gesamtvolumens, Europa (30%) und diverse asiatische Länder (5%).

Javier Morales Garcés, Geschäftsführer von Camposol Frutas y Vegetales, erläutert: “Die neuen Pflanzungen erreichen jetzt die Produktionsreife, das ist der Hauptgrund für den starken Anstieg unserer Blaubeerexporte. Zurzeit haben wir 1.000 Hektar Blaubeeren in Produktion, und nach Saisonende werden wir weitere 600 Hektar pflanzen.”

Der Projektplan von Camposol sieht vor, dass die Anlage der insgesamt vorgesehenen 2.000 ha Blaubeerpflanzungen nächstes Jahr abgeschlossen wird. Bisher werden ausschließlich Blaubeeren der Sorte Biloxi angebaut, aber für die Zukunft kommt auch die Pflanzung einiger neuer Sorten in Betracht, die sich noch in der Test- und Auswertungsphase befinden.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.