BVEO: Verteilt 3.000 Gratisäpfel an Hamburger Schulen

Zugreifen - reinbeißen - genießen: So lautete heute das Motto an der Europaschule in Hamburg-Hamm und an der Klosterschule in St. Georg.

Anzeige

Zugreifen - reinbeißen - genießen: So lautete heute das Motto an der Europaschule in Hamburg-Hamm und an der Klosterschule in St. Georg. So verteilte die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. (BVEO) an beiden Gymnasien jeweils 1.500 Gratisäpfel Stück für Stück frisch, knackig und aus heimischem Anbau. Anlass ist der "Tag des Deutschen Apfels" am kommenden Samstag.

Äpfel zählen auf dem Schulhof zum Kleinen Einmaleins
Die Idee kam bei den Schülern bestens an. Schon nach kurzer Zeit hatte die BVEO an beiden Hamburger Gymnasien alle Gratisfrüchte ausgegeben. Ziel der Verteilaktion war es, Kinder und Jugendliche der Hansestadt für den Wert einer ausgewogenen Ernährung zu sensibilisieren. "Frisches Obst und Gemüse spielt dabei eine entscheidende Rolle. Das gilt auch in der Schule. Apfelspalten oder Gemüse-Sticks sind ideale Snacks auf dem Pausenhof", so Dr. Christian Weseloh, Geschäftsführer der BVEO.

Beste Ware aus der Region direkt vor die Haustür geliefert
Auch wer nicht in den Genuss der Gratisverteilaktion gekommen ist, hat die Möglichkeit, vom "Tag des Deutschen Apfels" zu profitieren: Noch bis zum 24. Januar 2014 verlost die BVEO anlässlich des "Tags des Deutschen Apfels" ein iPad mini und elf Apfelkisten frei Haus geliefert und prall gefüllt mit bester Ware von heimischen Bauern. Alle weiteren Informationen zum Gewinnspiel sind unter www.deutsches-obst-und-gemuese.de abrufbar.

Apfelliebhaber finden hier außerdem viele praktische Tipps und Rezeptideen rund um das Lieblingsobst der Deutschen.

Initiatoren der vielfältigen Initiativen zum "Tag des Deutschen Apfels" sind die deutschen Apfel-Erzeugerorganisationen und deren Vermarktungsgesellschaften. Der Aktionstag findet im Rahmen von "Deutschland - Mein Garten.", der Verbraucherkampagne der BVEO, statt. (BVEO) 

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.