Burgenland: Blumengrüße zum Valentinstag

Für die Gärtnereibetriebe aus dem Burgenland ist der Valentinstag traditionell der Saisonauftakt.

Für die Gärtnereibetriebe aus dem Burgenland ist der Valentinstag traditionell der Saisonauftakt. Bild: GABOT.

Anzeige

Der Valentinstag, der 14. Februar, ist für viele Burgenländer ein willkommener Anlass, um mit einem Blumenpräsent Liebe und Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen. „Blumen sind stets etwas Einzigartiges und Besonderes ", freut sich WK-Direktor Mag. Rainer Ribing über den Blumengruß der burgenländischen Gärtner und Floristen.

„Im Trend liegen heuer neben der klassischen Rose angetriebene Blütenzweige, die zum Beispiel mit einer schönen Amaryllis zu einem überaus exklusiven Valentingeschenk werden“, so Innungsmeister Kommerzialrat Alfred Bieberle.

90% der Pflanzen kommen in dieser Jahreszeit aus Europa, vor allem aus Italien und den Niederlanden. Erstmals im Jahr können sich die Konsumenten rund um den Valentinstag aber auch bereits auf die heimischen Qualitätsprodukte der österreichischen Gärtner freuen, die nun wieder in den Handel kommen.

Neben Blumen sind Süßigkeiten, Einladungen und Parfümerieartikel der Renner bei den Geschenken. Viele Verliebte schenken ihrem Partner einen Gutschein, beliebt ist auch Schmuck. Wie schon in den letzten Jahren beschenken Männer häufiger ihre Partnerin, als umgekehrt. Mit rund 40 Euro Ausgaben pro Person wird heute um rund ein Drittel mehr als im Vorjahr für Valentinspräsente ausgegeben. (Quelle: OTS)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.