Brexit: "Auswirkungen werden erheblich sein"

Der Brexit und seine Auswirkungen werden einen erheblichen Einfluss auf den Blumen- und Pflanzenhandel haben.

90% der Blumen und Pflanzen in Großbritannien werden importiert.

Anzeige

Wie das "Vakblad voor de Bloemisterij" berichtet, sieht die niederländische Bank "ABN Amro" durch den Brexit deutliche Auswirkungen auf den Blumen- und Pflanzenhandel. Währungsschwankungsrisiken, die mit einer weiteren Abwertung des britischen Pfunds einhergehen, spielen eine wichtige Rolle. Das könnte dazu führen, dass preisempfindliche Produkte wie Blumen und Pflanzen im Vereinigten Königreich teurer werden, was dann zu einem Rückgang des Verbrauchs führen würde.

Aktuell sind beispielsweise niederländische Blumen und Pflanzen, wie andere landwirtschaftliche Produkte auch, wegen der Abwertung des britischen Pfunds bereits teurer geworden. Rund 2 Mrd. Euro geben die Briten aktuell pro Jahr für Blumen und Pflanzen aus; rund 90% davon muss importiert werden, wobei die Niederlande die Nummer eins als Lieferant ist.

Die "ABN Amro" weist in ihrem Bericht darauf hin, dass der niedrigere Wert des Pfundes fuhr zu einem Rückgang der Nachfrage führte und der Prognose für 2018 nach der Wechselkurs des Pfunds weiter sinken wird.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.