Bosch: Rekordumsatz mit Gartenwerkzeugen

Bosch Power Tools erzielte mit Gartenwerkzeugen einen Umsatz von 325 Mio. Euro. Somit erzielt das Unternehmen einen Rekord im Geschäftsjahr 2016.

Bosch wächst 2016. Bild: Bosch.

Anzeige

Bosch Power Tools wächst weiter kräftig mit Gartenwerkzeugen. Im Geschäftsjahr 2016 steigerte der Bosch-Geschäftsbereich den Umsatz auf 325 Mio. Euro - mehr als je zuvor. Nominal entspricht das einem Umsatzplus von 11%, 14% in lokaler Währung. „2016 war ein Rekord-Gartenjahr für uns – wir haben den positiven Trend der vergangenen Jahre fortgesetzt“, sagte Henning von Boxberg, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch Power Tools GmbH. „Wir kennen die Bedürfnisse unserer Verwender: Sie möchten einen schönen Garten – und das möglichst bequem und leicht. Unsere Gartenwerkzeuge helfen ihnen dabei.“ Ein Treiber des Wachstums sind Akku-Werkzeuge: 2016 erzielte Bosch Power Tools 37% des Umsatzes mit kabellosen Gartenwerkzeugen – Tendenz steigend. Ein Beispiel ist der Roboter-Mäher Indego, der kürzlich neu aufgelegt wurde. Von Boxberg: „Immer mehr Verwender mit kleineren Gärten nutzen die Vorteile automatisierter und vernetzter Rasenpflege. Mit dem neuen Indego bedienen wir diese Zielgruppe noch besser.“ Ab Frühjahr nächsten Jahres steht für den Indego auch eine Garage zur Verfügung – zum optimalen Schutz vor Wind und Wetter.

Neue Rotak-Generation: die leisesten Mäher ihrer Klasse

Entscheidend für Wachstum sind Innovationen. Bosch Power Tools bindet Verwender von Anfang an in die Entwicklung von Produkten und Services ein − so auch bei der neuen Rasenmäher-Generation. „Weniger Lautstärke bei gleichzeitig hoher Leistung – wir haben den Rotak auf diese Bedürfnisse der Verwender optimiert“, erklärte Henk Becker, in der Geschäftsführung verantwortlich für Entwicklung, Fertigung und Qualität sowie Messtechnik, Profi- und Heimwerker-Geräte. „Ein wesentlicher Vorteil ist, dass wir bei der Entwicklung Synergien innerhalb der Bosch-Gruppe nutzen können, um Technologien erfolgreich in neue Produkte zu transferieren.“ So flossen in die neue Rotak-Generation Erfahrungen aus der Staubsauger-Entwicklung ein. Henk Becker: „Die bisherigen Modelle wurden gründlich analysiert, Geräuschquellen identifiziert und nach und nach eliminiert. Das Ergebnis: Unsere neuen Rotak-Modelle sind die leisesten Mäher ihrer Klasse.“ Die Geräte lassen sich dank neuem Grasfangkorb und klappbarem Griff außerdem so einfach verstauen wie nie zuvor.

EasyPrune: die erste kraftunterstützte Gartenschere von Bosch Das Prinzip des E-Bikes – Kraftunterstützung, wenn man sie braucht – bietet Bosch Power Tools jetzt erstmals in einer Gartenschere. Die EasyPrune setzt mit ihrer Power-Assist-Technologie dort an, wo herkömmliche Gartenscheren an ihre Grenzen stoßen: Sie schneidet mühelos Äste mit einem Durchmesser bis zu 25 mm. Die Kraftunterstützung greift nur, wenn die Griffe wie bei einer üblichen Gartenschere aktiv zusammengedrückt werden. Mit Hilfe von drei wählbaren Stufen kann die Kraftunterstützung zudem an individuelle Bedürfnisse angepasst werden. „Egal wie oft man schneidet: Die Hand ermüdet nicht, denn dicke Äste lassen sich mit der Bosch EasyPrune so mühelos schneiden wie dünne. Das verstehen wir unter ‚Easy Gardening‘“, so Henk Becker. Mit einer Akku-Ladung sind bis zu 450 Schnitte möglich. Die Gartenarbeit geht so noch leichter von der Hand.

„Power for All“: Ausbau des Akku-Segments für Heim und Garten

Bosch Power Tools baut das Akku-Segment konsequent aus – im Fokus: das Akku-System „Power for All“, das Heimwerker- und Gartengeräte umfasst. Mit demselben 12 beziehungsweise 18 Volt Lithium-Ionen-Akku lassen sich zahlreiche Elektrowerkzeuge betreiben – vom Rasentrimmer bis hin zum Bohrhammer. Verwender können so auf für sie überflüssige Akkus und Ladegeräte verzichten und dadurch Geld sparen. Wer einen Akku von Bosch kauft, muss sich außerdem keine Gedanken darüber machen, ob er passt. „Wir stellen bei LithiumIonen-Akkus die Kompatibilität zu allen bestehenden und künftigen Elektrowerkzeugen einer Voltklasse sicher – es gibt keinen Bruch“, betonte Henk Becker. Gleich drei neue Geräte mit 18 Volt erleichtern künftig die Gartenarbeit: eine kleine handliche Kettensäge sowie eine Teleskop-Heckenschere und ein Hochentaster zum Schnitt von Hecken und Bäumen ohne Leiter. „Unser Ziel ist es, dem Verwender mit jedem einzelnen Produkt Mehrwert zu bieten“, sagte Henk Becker. So verfügt die Teleskop-Heckenschere zum Beispiel über ein AntiBlockier-System: Kann ein Ast nicht sofort durchschnitten werden, regelt eine Mikro-Elektronik im Motor die Laufrichtung der Messer. Diese setzen dann so lange an derselben Stelle an, bis der Ast durchtrennt ist. Das Ergebnis: kontinuierliche Schnittleistung ohne Unterbrechungen. Diese Technologie bietet ausschließlich Bosch.

Darüber hinaus sorgt eine optimale Abstimmung der maßgeblichen Bauteile wie Motor und Getriebe in Kombination mit einer intelligenten Elektronik, dem „Syneon Chip“ dafür, dass Heimwerkern und Hobbygärtnern immer die optimale Kraft und die maximale Ausdauer für jedes Projekt zur Verfügung stehen.

Akku-Fenstersauger GlassVac: Erschließung neuer Segmente

Innovationen sind für Bosch Power Tools auch die Basis, um neue Produktsegmente zu erschließen. Um jedem Verwender das passende Angebot zu machen, bietet Bosch künftig neben einer großen Bandbreite an Hochdruckreinigern erstmals einen Akku-Fenstersauger an: Den GlassVac. Er nutzt beim Wischblatt vorhandene Bosch-Kompetenz aus dem Automobilbereich. Beim GlassVac kommt eine innovative Wischgummi-Technologie mit Polymer-Beschichtung zum Einsatz, die bisher ausschließlich bei Scheibenwischern aus dem Hause Bosch verwendet wird. Diese Technologie sorgt jetzt auch zuhause für saubere Ergebnisse: Das Wischblatt gleitet mühelos über Oberflächen, denn es erzeugt weniger Reibung. Damit gehören Schlieren und störende Quietschgeräusche der Vergangenheit an. Die Wischlippe ist außerdem sehr robust und widerstandsfähig und hat eine längere Lebensdauer als herkömmliche Gummilippen. Mit einer Höhe von nur 20 cm ist der GlassVac außerdem 30% kleiner als vergleichbare Wettbewerber-Modelle und kann so auch nah an Fensterkanten saugen. (Bosch)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.