Blumen - 1000 gute Gründe: Blumiges Festival-Feeling

Landgard Initiative begeistert junge Verbraucher mit trendigem Blumenschmuck und exklusiven Social Media-Aktionen online und vor Ort für Blumen und Pflanzen.

Landgard Initiative begeistert junge Verbraucher mit trendigem Blumenschmuck. Bild: Jan Heesen/ COF.

Anzeige

Über 4.000 tanzende Menschen, angesagte Beats und friedliche Partyatmosphäre verwandelten am Wochenende zum dritten Mal beim gleichnamigen Musikfestival die Straelener Innenstadt in die „City of Flowers“. Bei der Frage des perfekten Festival-Outfits im Flower Power-Look konnten sich Musikfreunde auch in diesem Jahr wieder unbesorgt auf die Trendexperten von „Blumen – 1000 gute Gründe“ verlassen. Wer vorab nicht bereits bei seinem Lieblingsfloristen einen Haarkranz aus echten Blüten gekauft hatte, der konnte sich an der mobilen „Flower-Bar“ mit einem Kopfschmuck aus natürlichen Blumen für das kostenlose elektronische Musikfestival verschönern. Zehn Glückliche erhielten den Festivalschmuck sogar komplett gratis. Denn sie waren die Gewinner der „City of Flowers“-Vorfreude-Pakete mit jeweils einem echten Blumenhaarkranz und drei Blumentalern (der neuen Straelener Festival-Währung), die „Blumen – 1000 gute Gründe“ vorab auf Facebook verlost hatte. Zusätzlich hatte die Landgard Initiative extra für das Event gemeinsam mit mehreren Landgard Mitgliedsbetrieben noch ein besonderes Highlight gestaltet: Eine Couch aus echten Blumen, auf der sich die Festivalteilnehmer „auf Blumen gebettet“ fotografieren lassen konnten. Wie gut diese Idee ankam, zeigen die zahlreichen Bilder, die über das ganze Wochenende mit dem #1000gutegruende in den sozialen Netzwerken gepostet wurden.

„Live-Events und soziale Medien sind heute gerade für junge Verbraucher fast untrennbar miteinander verbunden – das gilt nicht nur für große landesweite Veranstaltungen, sondern auch auf lokaler und regionaler Ebene. Das hat der große Erfolg des ‚City of Flowers‘-Festivals einmal mehr gezeigt“, erklärt Michael Hermes, Bereichsleiter Marketing/Unternehmenskommunikation bei Landgard. „Wir nutzen darum gezielt die Kombination aus direkt erlebbaren Vor-Ort-Aktionen und begleitender Social Media-Arbeit, um die Schönheit von Blumen für junge Menschen überall dort erlebbar zu machen, wo sie sich heute bewegen.“

„Wenn Straelen zur ‚City of Flowers‘ wird, ist es für uns natürlich selbstverständlich, dass wir auch dieses tolle lokale Festival mit unserer Initiative ‚1000 gute Gründe‘ aufblühen lassen“, betont Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. „Schließlich sind wir als Erzeugergenossenschaft hier zuhause und tragen als großer Arbeitgeber und Partner auch eine Verantwortung für die Region.“

Nicht nur die Besucher, auch die Verantwortlichen des „City of Flowers“-Festivals haben sich gefreut, dass die Landgard Initiative einmal mehr vor Ort dabei war: „Mit tollen Blumenhaarkränzen hat ‚Blumen – 1000 gute Gründe‘ bereits im letzten Jahr als Partner unseres kleinen aber feinen Festivals einen echten Trend gesetzt“, sagt Dirk Roosen, Veranstalter des „City of Flowers“. „Viele Besucher haben sich schon vorab darauf gefreut, sich an der Flower-Bar für das aktuelle Festival auszustatten und zu zeigen: Flower-Power und die Blumenstadt Straelen, das gehört einfach zusammen.“ Die Einnahmen aus dem Verkauf der Blumenhaarkränze kamen dem „City of Flowers“- Festival zu Gute.

Seit 2017 lädt das kostenlose „City of Flowers“-Festival Besucher einmal pro Jahr mit großer Bühne, liebevoller Dekoration, Getränkeständen und einer kleinen Food-Meile dazu ein, in der Straelener Innenstadt gemeinsam zu tanzen, zu feiern und gute elektronische Musik zu hören. (Blumen – 1000 gute Gründe)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.