Bischoff: Zeigt Neuheit Rhododendron 'Pinguin'

Die Neuheit 'Pinguin' erweitert das Bischoff‘sche Sortiment im Bereich der sehr gefragten zartlila-hellblau blühenden Rhododendron mit Zeichnung. Die Baumschule zeigt die neue Sorte im Rahmen der Oldenburger Vielfalt.

Rhododendron 'Pinguin'. Bild: Bischoff.

Anzeige

Bischoff Rhodokulturen bietet seit über 20 Jahren Rhododendron-Jungpflanzen mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Jährlich werden bei Bischoff 600.000 Hybriden und Yakushimanum im 1-Liter-Container und 100.000 Hybriden und Yakushimanum im 2-Liter-Container als Jungpflanzen vermarktet. Die als Stecklings- beziehungsweise Ammenveredlung vermehrte 1-Liter-Ware eignet sich vor allem für die Weiterkultur im 3- bis 5-Liter Container. Die stärkeren und ein Jahr älteren 2-Liter-Rhododendron empfehlen sich für die Kultur im 5- bis 7,5 Liter-Container. „Einige Kunden topfen die 2-Liter-Jungware auch in einen 10-Liter-Container. Dabei erreichen die Pflanzen nach einem Jahr eine Verkaufsgröße von 50 c, bei stark wachsenden Sorten sogar 60 cm“, erläutert Inhaber Hajo Bischoff.

Die Neuheit 'Pinguin' erweitert das Bischoff‘sche Sortiment im Bereich der sehr gefragten zartlila-hellblau blühenden Rhododendron mit Zeichnung. „'Pinguin' ähnelt in der Blüte der bekannten Sorte 'Blue Peter', stellt aber im Wuchs und vor allem in der Blattgesundheit eine Verbesserung dar“, beschreibt Hajo Bischoff „'Blue Peter' erzeugte aufgrund der besonderen Blütenfarbe stets eine große Nachfrage, die jetzt durch Pinguin mit seinem besonders großem, schwarzrotem Auge gedeckt wird.“ Die Rhododendron-Hybride 'Pinguin' hat einen dichten, viel verzweigten und breit-aufrechten Wuchs bei gleichzeitig gesunder, dunkelgrüner Blattfarbe. Die Sorte ist bei Bischoff Rhodokulturen ab Herbst im 1-Liter- und 2-Liter-Container verfügbar.

Bischoff Rhodokulturen vergrößert die Produktionskapazität mit einem Neubau. Erst 2012 wurde die beheizte Vermehrungsfläche um 1000 m² erweitert und 2016 wurde die neue Versandhalle samt Verladerampen eingeweiht. Im Sommer 2017 wird ein weiteres beheiztes Gewächshaus in einer Größe von 1700 m² errichtet. Vor allem die Nachfrage nach stecklingsvermehrten Hybriden der Preisgruppe 1 steigt stetig. In den letzten Jahren hat Bischoff außerdem die kostengünstige Produktion weiterer acht Sorten mittels Stecklingsvermehrung aufgebaut, die auch zu einem günstigeren Preis für die Baumschulkunden verfügbar sind: Alfred (hell-lila), Bernstein (gelb), Constanze (rosa), Goldflimmer (lila-rosa), Graziella (rosa), Junifeuer (leuchtend rot) sowie Karl-Naue (tiefrot) und Vulcan (reinrot).

Während der Oldenburger Vielfalt vom 14. August bis 25. August können sowohl die Neuheit Rhododendron 'Pinguin', als auch die neue Versandhalle aus 2016 und das neue, beheizte Folienhaus aus 2017 besichtigt werden.

Weitere Informationen unter www.rhodokulturen.de   

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.