BGI: Viel Neues im BGI Trade Center

Mit 31 Ausstellern und Ausstellergruppen ist das BGI Trade Center auf der IPM Essen in diesem Jahr besonders gut gefüllt.

Das BGI Trade Center vom 28. bis 31. Januar 2020 auf der IPM Essen 2020 in Halle 1, Stand 1D12. Bild: BGI.

Anzeige

Neben Großhändlern beziehungsweise Im- und Exporteuren aus dem In- und Ausland sind im BGI Trade Center auf der IPM ESSEN 2020 auch Produzentenvereinigungen und -verbände, Logistik- und Verpackungsunternehmen, IT Dienstleister sowie Organisationen, die im Qualitätsmanagement und Zertifizierung tätig sind, wie MPS oder Transfair (Fairtrade Deutschland) als NGO vor Ort.

Die Vielfalt des grünen Handels präsentieren, ist eines der erklärten Ziele des BGI Trade Centers, der zentralen Anlaufstelle für den internationalen Großhandel. „Aufgrund unserer internationalen Vernetzung freuen wir uns in jedem Jahr auf die Gäste aus aller Welt, die uns besuchen, um einen tieferen Einblick in den deutschen Markt und die deutsche Handelsstruktur zu gewinnen“, so BGI-Geschäftsführer Frank Zeiler über die Erwartungen an die kommende IPM. „Der deutsche Gartenbau und der deutsche Handel stehen vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen und wir sehen jedes Jahr auf der IPM wie proaktiv und vielseitig die unterschiedlichen Unternehmen, sich den aktuellen Themen stellen. Wir können dort sehen, wie offensiv die Firmen im BGI Trade Center ihre Leistungsfähigkeit – gerade auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Transparenz – kommunizieren und damit zum positiven Image der grünen Branche beitragen.“

Dabei sind in diesem Jahr sechs Unternehmen erstmals oder wieder Gast im BGI Trade Center:

Blumenbüro Holland (Stand 1D12.A – Nr.31 ) Nachdem das Blumenbüro Holland mehrere Jahre ausschließlich mit Trendpräsentationen auf der IPM präsent war, wird die niederländische Marketingorganisation für Blumen und Pflanzen 2020 wieder mit einem eigenen Stand auf der IPM vertreten sein. Im BGI Trade Center will das Blumenbüro die Messebesucher über seine Arbeit informieren, auf seine aufmerksamkeitsstarken und wirkungsvollen Kommunikationskampagnen und die neuen Verkaufsförderungskampagnen, die Konsumenten zum Kauf von Blumen und Pflanzen bewegen sollen, aufmerksam machen. Gespräche zur Zusammenarbeit innerhalb der Branche, insbesondere im Bereich der Verkaufsförderungskampagnen zu führen, ist dabei Zielsetzung des Messeauftritts.

„Für uns ist es wichtig, auf der IPM ESSEN präsent zu sein. Die Messe gibt uns die Möglichkeit, unsere Arbeit im Herzen des internationalen Zierpflanzensektors zu präsentieren. Wir möchten zeigen, woran wir jeden Tag hart arbeiten: Blumen und Pflanzen durch Kampagnen auf die Einkaufsliste der Verbraucher zu bringen. Ich freue mich schon sehr darauf.“, so Dennis van der Lubbe, Geschäftsführer von Blumenbüro Holland.

IPD - Import Promotion Desk (Stand 1D12.A Nr.14)

Auf der IPM informiert das Import Promotion Desk (IPD), eine Initiative zur Importförderung, über das Exportpotenzial von Schnittblumen aus ausgewählten Entwicklungs- und Schwellenländern und stellt Möglichkeiten vor, wie deutsche Importeure neue Bezugsquellen erschließen und damit ihr Sortiment ausweiten können. In Kooperation mit dem BGI unterstützt das IPD deutsche und europäische Unternehmen bei der Beschaffung von Schnittblumen aus den Partnerländern und vermittelt direkt Kontakte zu zuverlässigen Lieferanten. Exporteuren aus den Partnerländern eröffnet das IPD den Zugang zum EU-Markt und fördert so den Aufbau von Handelsbeziehungen. Ziel ist es, die Partnerländer in den globalen Handel zu integrieren und damit einen Beitrag zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung in diesen Ländern zu leisten.

Aufbau und Durchführung des IPD verantwortet die weltweit tätige Entwicklungsorganisation segua gGmbH in enger ooperation mit dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. BGA . Gefördert wird das IPD vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Flowerdealer (Stand 1D12.A Nr.13)

Unter dem Namen Flowerdealer präsentiert sich erstmals im BGI Trade Center gemeinsam eine Gruppe von Schnittblumengroßhändlern, die Mitgliedsbetriebe des BGI sind. Durch die intensive Netzwerkarbeit innerhalb des BGI haben sich Unternehmen mit ähnlicher Zielsetzung zusammengefunden und wollen sich nun auch mit ihren individuellen Angeboten zusammen den Messebesuchern aus dem (Fach-)Einzelhandel vorstellen. Der gemeinsame IPM Aufritt soll darüber hinaus auch eine Initialzündung zur Bildung einer starken Netzwerkgruppe der Schnittblumengroßhändler im BGI werden, um so den deutschen Schnittblumengroßhandel zu stärken und vom gegenseitigen Austausch zu profitieren.

Zur Gruppe der Flowerdealer gehören die Blumengroßhändler Willeke Blumen GmbH, Wesseling GmbH, Herbert Osterkamp GbR, Jan Roelofs & Sohn GmbH & Co. KG, Weisheit GmbH & Co KG und die Minicuci GmbH, die alle vor Ort mit eigenen Ansprechpartnern vertreten sein werden. „Wir freuen uns sehr über diesen gemeinsamen Messeauftritt der Gruppe“, betont BGI-Geschäftsführer Frank Zeiler. „Wir sind überzeugt davon, dass Kooperationen unserer Mitglieder in dieser Form dem deutschen Blumengroßhandel eine gute Dynamik verleihen und die Marktposition der einzelnen Unternehmen stärken.“

PERUPLANT (Stand 1D12.A Nr.09)

Zum ersten Mal auf der IPM und im BGI Trade Center präsentiert sich PERUPLANT aus Perus Hauptstadt Lima. Das Angebot des Unternehmens unter schweizerischer Leitung, besteht in einem breiten Sortiment an dekorativem Grün, tropischen Blumen sowie Zierfrüchten und Samen. Die Kulturen stammen aus unterschiedlichen Höhenregionen von 0 bis 2000 Metern über dem Meeresspiegel, mit allen damit verbundenen klimatischen Variationen machen es möglichen ein breites Spektrum von mehr als 200 Arten und Sorten anzubieten, die in ihrer natürlichen Umgebung aufwachsen können. Dabei setzt das Unternehmen auf ständige Innovation des Sortiments, Respekt vor der Umwelt und die Förderung der Mitarbeiter und ihrer Gemeinschaften.

RM Plants (Stand 1D12.B Nr.05)

RM Plants ist ein Gartenbaubetrieb, der sich auf Import und Produktion tropischer und mediterraner Pflanzen spezialisiert hat. Die Pflanzen werden das ganze Jahr über aus aller Welt importiert und in den Gewächshäusern des Betriebes, in Amstelveen, für den europäischen Markt kultiviert. Import, Aufzucht, Kultur und Vermarktung erfolgen zu 100% in Eigenregie mit einem Team spezialisierter Mitarbeiter.

RM Plants beliefert den Großhandel, Cash & Carry-Märkte, Einzelhandelsketten und Gartencenter. Das aktuelle RM Pflanzensortiment ist über den RM-Online-Shop oder FloraXchange erhältlich.

Royal Flowers 1D12.A

Royal Flowers gehörte bereits vor einigen Jahren zu den Ausstellern im BGI Trade Center und präsentiert sich dort nun erneut im Herzen des internationalen Großhandels. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Schnittblumen-Anbietern mit Niederlassungen in Quito (Ecuador), Miami (USA) und Rijnsburg (Niederlande). Die hochwertigen Produkte stammen von einer der größten Schnittblumenfarmen Ecuadors mit Anbaugebieten in 3 Tälern im Hochgebirge der Sierra in Ecuador mit nährstoffreichen Böden, einer guten Wasserversorgung und 12 Stunden Sonnlicht täglich.

Dabei garantiert Royal Flowers im Rahmen der Rainforest Alliance, dass die Anbaugebiete nach strengen ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Kriterien geführt werden. Das Unternehmen kultiviert auf 115 Hektar 19 Schnittblumenarten in 221 Sorten und exportiert jährlich 90 Millionen Stiele in alle Teile der Welt. Bei der Produktion und Vermarktung kommen innovativste gartenbauliche Techniken zum Einsatz vom eigenen Gewebekulturlabor für krankheitsfreie Pflanzen bis zur ECommerceplattform für den Großhandel und eigener Logistik.

BGI feiert 55 Jahre Verbandstätigkeit mit ApéroFleurs

Am Donnerstag, den 30. Januar 2019 gilt es darüber hinaus im BGI Trade Center ein Jubiläum zu begehen, denn der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels feiert 2020 sein 55 jähriges Jubiläum. Dabei greift der BGI ganz im Sinne des diesjährigen IPM-Partnerlandes Frankreich eine schöne französische Tradition auf und lädt zu einem Apéro, für einen Austausch mit BGI Mitgliedern, Partnern, Ausstellern und Freunden, ab 18.00 Uhr auf dem Market Place im BGI Trade Center. Und ganz im Sinne der grünen Branche lädt der BGI natürlich zu einem blumigen ApéroFleurs powered by Blumenbüro Holland ein, in netter Atmosphäre für anregende Gespräche bei guten Getränken und leckeren Spezialitäten.

BGI Trade Center vom 28. bis 31. Januar 2020 auf der IPM Essen 2020 in Halle 1, Stand 1D12(BGI)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.