Berlin: Deutsche Meisterschaft der Floristen

Am 19. und 20. August 2016 werden die Potsdamer Platz Arkaden in Berlin Schauplatz einer spektakulären Deutschen Meisterschaft. Unter dem Motto „Feuer und Flamme für Rio" warten fünf Wettbewerbsaufgaben auf die besten Floristen Deutschlands.

Anzeige

Am 19. und 20. August 2016 werden die Potsdamer Platz Arkaden in Berlin Schauplatz einer spektakulären Deutschen Meisterschaft. Unter dem Motto „Feuer und Flamme für Rio" warten fünf Wettbewerbsaufgaben auf die besten Floristen Deutschlands. Mit ihren Beiträgen nehmen sie Bezug zu den Olympischen Spielen in Brasilien und zeigen, wie vielseitig und ideenreich blumige Gestaltung sein kann. Fachbesucher und Laien erwartet ein buntes, facettenreiches Festival der Blume, das die faszinierende Strahlkraft von Floralem und die emotionale Wirkung der gestalteten Blüte zeigt.

Elf Finalisten gehen an den StartElf Teilnehmerinnen aus der gesamten Bundesrepublik gehen in Berlin an den Start. Sie sind Profis und haben sich bereits mit dem Sieg der Landesmeisterschaften in den einzelnen Bundesländern für den nationalen Wettbewerb qualifiziert. Live vor den Augen des Publikums stellen sie in fünf floristischen Disziplinen unter Beweis, wer Blumen und Pflanzen am kreativsten und handwerklich vollendet im Sinne des Wettbewerbs-Mottos inszenieren kann.

Die Aufgaben der DMF 2016
Dabei sein ist alles! Bei den Olympischen Sommerspielen dreht es sich immer auch um Sieg und Erfolg. Aufgabe 1 gibt die Gestaltung eines blumigen Raumschmucks in bis zu 2m Höhe vor. Er soll im Stil des aktuellen Trends "More is More" inszeniert werden, den Blumenbüro Holland als einen von vier starken Konsumtrends in diesem Jahr ausgemacht hat. Bei "More is More" dreht sich alles um leuchtende Farben und einen kräftigen Mustermix. Das passt besonders gut zur Devise "schneller, höher, weiter", die typisch Wettkämpfe ist.

Die größte Sportveranstaltung der Welt findet in Rio statt. Mit der brasilianischen Metropole verbinden wir Samba, Sonne und gute Laune. Diese besondere Atmosphäre wird mit Aufgabe 2 eingefangen. Unter dem Titel "Welcome to Rio" soll ein sommerlicher Tisch eingedeckt werden - inspiriert durch die brasilianische Lebensfreude.

Internationale Sportwettkämpfe sind nicht frei von schrecklichen Ereignissen. Die tragische Geiselnahme von München 1972 hat sich in das Weltgedächtnis eingeprägt. Floristen können mit ihren blumigen Arbeiten eindrücklich Trauer, Trost und Hoffnung blumig symbolisieren. Aufgabe 3 gibt eine Pflanzarbeit vor, die auf ein solches Ereignis Bezug nimmt und zum Nachdenken und Innehalten einlädt.

Spannung, Emotionen und Begeisterung gehören bei sportlichen Großveranstaltungen und bei floristischen Meisterschaften einfach dazu. In Aufgabe 4 ist ein Siegerstrauß gefragt, mit dem die Finalisten ihren Lieblingssportler für die Olympische Sommerspiele blumig anfeuern und motivieren würden. "Rio rockt!" ist das Motto für dieses gebundene Werkstück.

Last but not least fordert Aufgabe 5 den Finalisten der DMF 2016 blumige Kreativität und Handwerkskunst aus dem Stehgreif ab. Unter dem Motto "Auf den Spuren der Antike" findet die Überraschungsarbeit statt. Für diesen Wettbewerbsbeitrag sind keine Vorbereitungen möglich, denn Aufgabe und Materialien werden den Teilnehmern unmittelbar vor Ort in den Potsdamer Platz Arkaden überreicht.

50 Jahre Deutsche Meisterschaften der Floristen
Zum 31. Mal wird die Deutsche Meisterschaft der Floristen in diesem Jahr ausgetragen. 1966 hat der Fachverband Deutscher Floristen e.V.-Bundesverband- die erste Goldene Rose in Saarbrücken veranstaltet. Mit der DMF 2016 in Berlin finden seit fünfzig Jahren nationale Meisterschaften in der Floristik statt. Die Deutsche Meisterschaft der Floristen ist ein Spiegelbild modernen deutschen Blumen-Designs.2014 siegte Marcel Schulz aus Baden-Württemberg nach einem spannenden Wettbewerb. Am 20. August wird er den Titel "Deutscher Meister der Floristen" an seinen Nachfolger übergeben. Für zwei Jahre darf sich der Sieger der DMF 2016 als Deutschlands bester Florist bezeichnen. Dann findet die nächste Deutsche Meisterschaft der Floristen statt.

Fachjuroren sind ausgewiesene Experten
Fünf Experten wurden vom Fachverband Deutscher Floristen als Fach-Juroren für die DMF 2016 nominiert – hinzu kommt die technische Kommission. Sie bildet das Kontrollorgan und hat die Aufgabe, Nichteinhaltungen der Aufgabenstellung, Überschreitungen von Zeit-, Größenangaben oder Stückzahlen etc. festzustellen und gegebenenfalls - nach Rücksprache mit der Juryleitung - einen Punktabzug zu veranlassen. Die Fach-Juroren sind anerkannte National Certified Judge in Floristry Design. Ihre Kompetenz haben sie in einem speziellen Audit vor einer Experten- Kommission des europäischen Floristenverbands florint unter Beweis gestellt. Die Bewertung der blumigen Wettbewerbsbeiträge findet nach dem international anerkannten florint-judge-System statt. Einhundert/100 ist die höchste zu erreichende Punktzahl pro Werkstück und pro Juror. In ihren Bewertungen setzen die Juroren verschiedene Parameter, darunter auch den technischen Schwierigkeitsgrad des Wettbewerbsbeitrags, in Relation. Dieses vom europäischen Floristenverband florint entwickelte Bewertungssystem garantiert eine differenzierte, faire Bewertung, welche die handwerkliche und kreative Leistung der Teilnehmer optimal erfasst.

Fachjuroren bei der DMF 2016
Appel-Göllner, Kathrin - Hessen
Damke-Holtz, Heike - Niedersachsen
Salzinger-Nuener, Erni - Bayern
Spring, Petra - NRW
Tichlers, Frank - Baden-Württemberg

Technische Kommission
Herold, Jürgen - Berlin
Kaiser, Michael - Hamburg
Ratschker, Thomas - Bayern
Salomon, Victoria - Sachsen-Anhalt

Leitung Jury: Gerda Prinz, Prinz Blumen, NRW
Leitung Logistik und Technik: Hans-Werner Roth, Roth Floral Projects GbR, NRW
Leitung Wettkampf Kai Jentsch, Blumen Jentsch Floristik und Gartenbau, Schleswig-Holstein

Regierender Bürgermeister von Berlin ist Schirmherr der DMF 2016
Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, hat die Schirmherrschaft für die 31. Deutsche Meisterschaft der Floristen am Potsdamer Platz in Berlin übernommen. In seinem Grußwort heißt er die Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich willkommen. "Mit solider Ausbildung und harter Arbeit, reichhaltiger Erfahrung und kreativen Einfällen haben Sie das Fundament für Ihren Erfolg gelegt und können nun in Berlin auf großer Bühne Ihr Können zeigen!" Mit der Schirmherrschaft fördert der Regierende Bürgermeister von Berlin die Wahrnehmung des Berufsstands in der Politik und die öffentliche Aufmerksamkeit für die Branche.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.