BdS: Azubi-Fahrt für Staudengärtner

Vom 17. bis 20. August 2017 können Auszubildende der Fachrichtung Staudengärtner die Produktionsbetriebe Rose Saatzucht, Staudengärtnerei Poltermann, Gärtnerei Klenart-Stauden und Kakteen Haage besuchen.

Seit Jahren eine feste Größe für den (stauden-)gärtnerischen Nachwuchs. Bei der BdS-Azubifahrt werden gute Stimmung, theoretische und praktische Kenntnisgewinne gut kombiniert. Bild: BdS/Banse.

Anzeige

In das historische Zentrum des Gartenbaues, nach Erfurt, lädt der Bund deutscher Staudengärtner (BdS) in diesem Jahr zu seiner traditionellen Azubi-Fahrt ein.

Informative Versuche werden den Auszubildenden in der „Wiege der Staudenmischpflanzung Silbersommer“ von den Mitarbeitern der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau Erfurt erläutert. Zu diesen gehören beispielsweise die Staudensorten der Gattungen Heuchera, Miscanthus und Persicaria aus der Staudensichtung, ein Mulchversuch mit dem Ziel der Unkrautbekämpfung und Verdunstungssenkung. Aber auch Versuche zu Schafwollmatten als Unterlage zur Staudenproduktion, Mischpflanzungen von Stauden und Gehölzen als Heckenpflanzung und Schattenmischpflanzungsmodule werden den Auszubildenden erklärt. Der Ega-Park und das Deutsche Gartenbaumuseum zeigen Historie und Praxis von Gartenbau und Parkanlagen.

An der Informationsfahrt können Auszubildende aller Ausbildungsjahre teilnehmen. Die Teilnahme (Reise, Übernachtung, Essen und Eintrittsgelder) kostet 140 Euro für Auszubildende aus BdS-Mitgliedsbetrieben und 160 Euro für Auszubildende aus Nicht-Mitgliedsbetrieben. Anmeldeschluss ist der 1. August 2017. (ZVG/BdS)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.