BdB: Auf der Bundes­de­le­gier­ten­kon­fe­renz der Grünen dabei

Zum wiederholten Mal war der BdB auf der Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen mit einem eigenen Stand vertreten.

Markus Guhl, Bernhard von Ehren und Hajo Hinrichs übergeben dem Grünen-Vorsitzenden Robert Harbeck einen Klimabaum. Bild: BdB.

Anzeige

Während die Abgeordneten und Delegierten der Bündnis 90/Die Grünen die künftige politische Ausrichtung berieten und die Vorsitzenden Annalena Baerbock sowie Robert Harbeck wiederwählten, diskutierten Vertreter des BdB-Präsidiums sowie der BdB-Geschäftsstelle mit allen Interessierten.

Aufhänger waren in diesem Jahr die Klimabäume und das Stadtgrün.

So wurden zweijährige Sämlinge der Scharlach-Eiche an die Delegierten verteilt. Dieser aus Nordamerika stammende Baum ist auf kältere Winter und wärmere Sommer eingestellt. Daher wurde die Scharlach-Eiche als einer der Bäume vorgestellt, der den künftigen Folgen des Klimawandels, insbesondere in der Stadt, gut begegnen wird.

Auf diese Weise kamen interessante Diskussionen zustande. Die Listen der Klimabäume wurden mehrfach abgefragt und den Interessenten zugesandt.

Auch wenn die Politik der Grünen die Produktionsweise der Baumschulen kritisch betrachtet, so wurde in persönlichen Gesprächen immer wieder Verständnis für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Torf geäußert. Der BdB wird sich auch künftig mit den politischen Entscheidungsträgern auseinandersetzen. Der BdB-Landesverband Westfalen-Lippe stattete den Parteitag mit Gehölzen aus. (BdB)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.