BayWa: Start-up Audili gewinnt Smart Farming Challenge

Audili hat die diesjährige BayWa Smart Farming Challenge gewonnen. Das Start-up entwickelt eine selbstlernende Software, die auf Satellitenbasis Bodeneigenschaften ermittelt.

Im Rahmen der EU Space Week in Helsinki wurden Audili am Mittwochabend als Sieger der BayWa Smart Farming Challenge ausgezeichnet. Bild: Audili.

Anzeige

Im Rahmen des internationalen Copernicus Masters Wettbewerbs hat Audili aus Österreich die diesjährige BayWa Smart Farming Challenge gewonnen. Das Start-up entwickelt eine selbstlernende Software, die auf Satellitenbasis Bodeneigenschaften ermittelt und damit aufwendige Bodenanalysen ersetzt. Die BayWa AG und ihre Beteiligungen Vista und FarmFacts werden Audili nun darin unterstützen, ihre Innovation weiterzuentwickeln und in die breite praktische Anwendung zu bringen.

„Audili entwickelt als erstes Unternehmen eine Bodenmanagement-Lösung auf Satellitenbasis, die wesentlich zeit- und kostensparender ist als die herkömmlichen Analyseverfahren. Daraus ergibt sich großes Potenzial für eine insgesamt klimafreundlichere Landwirtschaft“, sagt Jörg Migende, bei der BayWa Leiter Agrar Vertrieb und Leiter Digital Farming.

Bisher praxisübliche Lösungen sind sehr arbeitsintensiv: Um Bodeneigenschaften zu ermitteln, werden per Hand oder zum Teil maschinell Bodenproben genommen. Die Analyse erfolgt in einem Labor. Bis dem Landwirt das Ergebnis vorliegt, vergehen Tage bis Wochen. „Unsere Software liefert das Ergebnis per Mausklick“, sagt Armin Schöpf, Audili-Geschäftsführer und Mitbegründer des Unternehmens. „Alle fünf Tage liegen frische Satellitendaten und damit eine neue Analyse vor. Damit verbessert sich die Entscheidungsgrundlage für den Landwirt erheblich.“

Eine bessere Entscheidungsgrundlage dient als Basis für regenerativen Ackerbau, dessen Ziel eine Stärkung des Bodenlebens ist. Wie Humus im Boden satellitengestützt aufgebaut werden kann, wird Audili ab 2020 gemeinsam mit Landwirten praktisch demonstrieren. Humus bindet CO2 aus der Atmosphäre. Damit tragen Landwirte aktiv zum Klimaschutz bei.

BayWa Smart Farming Challenge

Die BayWa Smart Farming Challenge ist eine von in diesem Jahr acht Kategorien des internationalen Wettbewerbs Copernicus Masters. Im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation ESA sucht das Anwendungszentrum Oberpfaffenhofen (AZO) auf diesem Weg Innovationen für den zivilen Einsatz von Satellitendaten. Der erste Copernicus Masters Wettbewerb fand 2011 statt. (BayWa)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.