BAMAKA AG: Großkundenvertrag mit BMW

Zum 01.08.2017 haben die BMW AG mit Sitz in München und die BAMAKA AG einen Großkundenvertrag gezeichnet.

Die BAMAKA AG schließt einen Großkundenvertrag mit der BMW AG.

Anzeige

Durch den Großkundenvertrag, den die BAMAKA mit BMW geschlossen hat, können die rund 64.000 einkaufsberechtigten Betriebe der führenden Einkaufsgesellschaft der Bauwirtschaft beim Kauf von BMW-Fahrzeugen bundesweit die eigens verhandelten Sonderkonditionen nutzen. Je nach Modell sind bis zu 29% Preisnachlass vom Listenpreis möglich. Die Kunden können aus allen Modellen der PKW und SUV Baureihen wählen. Auch die Elektrobaureihen i3 und i8 sowie das Fabrikat Mini sind über die BAMAKA AG ab sofort abrufbar.

„Wir freuen uns, dass wir die BMW AG als Partner gewinnen konnten. Damit können unsere Kunden jetzt im bundesweiten Händlernetz BMW-Fahrzeuge abrufen“, erklärt Markus Scheidt, Leiter Einkauf BAMAKA AG. „Zudem komplettieren wir mit der BMW AG unser Herstellerportfolio und bieten nun für alle führenden Automobilhersteller bundesweite Großkundenverträge für PKW und Nutzfahrzeuge an“, so Scheidt.

Die BAMAKA AG ist die führende Einkaufsgesellschaft der Bauwirtschaft. Sie verhandelt bundesweit für über 75 Berufs- bzw. Arbeitgeberorganisationen mit insgesamt über 64.000 Betrieben Einkaufskonditionen mit Herstellern und Lieferanten.

Aktuell stehen über 160 Großkundenverträge und ein Warensortiment von ca. 350.000 bedarfsgerechten Produkten für die Baustelle und das Büro zur Verfügung. 2016 wurden über die BAMAKA Großkundenverträge mehr als 7.500 PKW und Nutzfahrzeuge bezogen, sowie 32 Mio. Liter über die BAMAKA Tankkarten (Shell, ARAL, DKV) und Handelswaren im Wert von 1 Mio. Euro.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.