Bad Nauheim: Tagung des Junggärtner-Hauptamts

Die AdJ-Jahrestagung fand dieses Jahr in Bad Nauheim statt.

Die Tagungsteilnehmer in Bad Nauheim. Bild: AdJ.

Anzeige

Die zweitägige AdJ-Jahrestagung fand in Bad Nauheim statt. Mit der Verbandsreferentin Katja Herr aus Hessen, Geschäftsführerin Anne Schmidt aus Rheinland-Pfalz und dem Geschäftsführer Benedikt Meurer aus Nordrhein-Westfalen, waren drei neue Gesichter bei der AdJ-Hauptamtstagung dabei. Die restlichen Hauptamtlichen reisten aus Baden-Württemberg, Bayern und der Bundesgeschäftsstelle an. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer thematisierten die aktuelle Sachlage in den jeweiligen Landesverbänden, sprachen über Verbandsentwicklung und Problemlösungen und trieben den Plan eines noch stärkeren Austauschs untereinander voran. Die aktuellen Sachstände der beiden Junggärtner-Netzwerke aus Obstbau und GaLaBau wurden vorgestellt. Weiterhin wurden der zukünftige Ablauf des Berufswettbewerbes und die Arbeitsabläufe mit der neuen Homepage besprochen. Jetzt heißt es die letzten Feinschliffe vornehmen und Inhalte einpflegen, damit nach der Bundesgruppenseite auch die neuen Seiten der Landesverbände online gehen können. Die geplante Roadshow, die im kommenden Jubiläumsjahr der Junggärtner stattfindet, wurde detailliert besprochen und das weitere Vorgehen festgelegt. Das 90-jährige Vereinsbestehen wird im kommenden Herbst im Stuttgarter Raum, gemeinsam mit der Roadshow seinen Höhepunkt in Form eines Junggärtner-Festivals finden. Nach konstruktiven zwei Tagen machten sich die Junggärtner wieder auf die Heimreise und können nun ihre neuen Ideen und Verbesserungen in die Tat umsetzen. (AdJ)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.