Bad Dürrenberg: Historische Amtsbergmauern werden saniert

Die Sanierungsmaßnahmen zur Stabilisierung der historischen Amtsbergmauern haben pünktlich begonnen und schreiten im Zeitplan voran. Seit dem 21.02.2023 werden täglich zwei Ladungen der tonnenschweren Spundwände geliefert.

Die Sanierungsmaßnahmen zur Stabilisierung der historischen Amtsbergmauern haben pünktlich begonnen. Bild: LAGA Bad Dürrenberg.

Anzeige

„Wir freuen uns sehr, dass es uns mit Unterstützung des Landes gelungen ist, die Finanzierung für die Sanierung zu sichern, und dass diese wichtigen Arbeiten nun begonnen haben“, sagte Michael Steinland, Geschäftsführer der Landesgartenschaugesellschaft Bad Dürrenberg.

Die Stabilisierung der Amtsbergmauern ist eine zentrale Baumaßnahme, ohne die der Park nicht wieder nutzbar gewesen wäre. Nach der Sanierung entsteht dort eine Obstspiellandschaft und auch gärtnerisch wird das Thema Obst aufgegriffen. Zudem wird für den Zeitraum der Landesgartenschau eine temporäre Gastronomie eingerichtet. Steinland ist sich sicher: ”Mit den wärmenden Mauern im Rücken und dem Blick auf die Saale wird das für viele Gartenschaubesucher ein Lieblingsort werden”.

Hintergrund

Die Solestadt Bad Dürrenberg rückt mit ihrer Landesgartenschau unter dem Motto „Salz- kristall & Blütenzauber“ in den Fokus der landesweiten Aufmerksamkeit. Sie wird im Zeitraum vom 19. April bis 13. Oktober 2024 auf einer Fläche von rund 15 Hektar stattfinden. Den Kern der Fläche bildet der denkmalgeschützte Kurpark. Er wird eingerahmt mit der 636 Metern längsten Gradieranlage Deutschlands auf der einen Seite und der Saale auf der anderen Seite. (LAGA Bad Dürrenberg)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.