Anthurien-Gärtner: Spenden 14.520 Euro an die Deutsche Herzstiftung

Anthurien-Gärtner spendeten wieder einen Teil ihres Erlöses an die Deutschen Herzstiftung. Die Scheckübergabe erfolgte auf der IPM 2018.

Scheckübergabe auf der IPM. Bild: GPP.

Anzeige

Schon seit einigen Jahren spendet eine Gruppe von niederländischen Anthurien-Züchtern und -Gärtnern einen Teil ihres Erlöses zu Gunsten der Deutschen Herzstiftung. Auf der Internationalen Pflanzenmesse IPM 2018 in Essen konnte nun wieder ein Scheck in Höhe von 14.520 Euro überreicht werden. Martin Vestweber, Direktor der Deutschen Herzstiftung, nahm ihn am 25. Januar am Stand des Verbandes des Deutschen Blumen-Groß- und Importhandels e.V. (BGI) entgegen. In diesem Jahr kommt die Spende einem speziellen Sportprogramm für Kinder zu Gute.

„Das Sportprojekt gibt es seit 2006. Heute machen über 500.000 Schulkinder in Deutschland mit“, erläutert Vestweber. „Durch Seilspringen sollen sie zu mehr sportlicher Aktivität motiviert werden. Darüber hinaus geht es darum, ihre motorischen Fähigkeiten, ihre Koordination und ihren Teamgeist zu fördern.“

Anthurien-Herzen in Aktion

Das Spendengeld kam durch verschiedene Aktionen im Anthurien-Monat September zusammen. Von jeder Schnitt- oder Topfanthurie beispielsweise, die in diesem Zeitraum verkauft wurde und mit dem Logo der Herzstiftung versehen war, ging ein bestimmter Betrag an die gemeinnützige Organisation. Der Aktionsmonat findet seit einigen Jahren sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland statt. Auf diese Weise konnten die niederländischen Anthurien-Züchter und -Gärtner bisher fast 100.000 Euro für die Herzstiftungen der beiden Länder sammeln. Der Niederländischen Herzstiftung wurde die Spende vom letzten Jahr bereits auf der Trade Fair Aalsmeer übergeben. (Quelle: GPP)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.