Angers: Die SIVAL 2021 fällt aus

Die SIVAL, die internationale Ausstellung von Pflanzenbautechniken, wird auf das Jahr 2022 verschoben.

Die SIVAL 2020 war eine sehr erfolgreiche Messe. Bild: GABOT.

Anzeige

Angesichts der derzeitigen beispiellosen Gesundheitssituation und der damit verbundenen Einschränkungen, haben Christophe Béchu, Bürgermeister von Angers, und Bruno Dupont, Präsident der SIVAL, die Entscheidung getroffen, die Ausgabe 2021 der SIVAL nicht abzuhalten und die Messe auf 2022 zu verschieben.

Für Christophe Béchu, Bürgermeister von Angers, geht es darum, Verantwortung zu zeigen gegenüber der Gesundheitssituation und gegenüber der SIVAL, dem anerkannten Vorzeigeereignis der Region für seine Qualität, Benutzerfreundlichkeit und Effizienz. "Wir stehen vor einer beispiellosen Gesundheitskrise und jeder muss sich nachdenklich und angepasst verhalten. Die Entscheidung die Verschiebung der SIVAL auf 2022 ist die einzige Lösung, die diesem Gebot der Verantwortung gerecht wird, und professionelles Verhalten gegenüber den Partnern, Ausstellern und Besuchern der Messe".

Während die SIVAL einige Wochen vor ihrer Eröffnung ausverkauft sein sollte, gewinnt die Messe immer mehr an Bedeutung – doch man ist gezwungen, auf den Empfang von Besuchern und Ausstellern im kommenden Januar zu verzichten.

"Es ist eine herzzerreißende Erfahrung, sich einen Monat Januar ohne SIVAL vorstellen zu müssen", sagt Bruno Dupont, Präsident der SIVAL. "Die Gesundheitssituation erfordert, dass wir diese Entscheidung treffen, und auf 2022 verschieben. Auch ohne eine Messe werden wir in diesen spezielle Zeiten sicherstellen, dass wir online präsent sind".

Die Teams von „Destination Angers“ arbeiten bereits an einer Reihe von Online-Meetings im Laufe des Jahres, die, ohne die Ausstellung zu ersetzen, es den Akteuren ermöglichen, von einem roten Faden zu profitieren, der sich durch SIVAL zieht. Die SIVAL freut sich bereits jetzt darauf, alle Akteure vom 11. bis 13. Januar 2022 auf dem Messegelände von Angers zu treffen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.