AdJ: Jahrestagung mit neuen Gesichtern

Die Tagung des Junggärtner-Hauptamts fand jetzt wieder in Grünberg statt.

Die Tagungsteilnehmer in Grünberg. V.l.n.r.: Caroline Pantke, Bildungsreferentin Bundesgeschäftsstelle; Nina Kratzer, bayerische Bildungsreferentin; Katja Einecke, Sachbearbeiterin Bundesgeschäftsstelle; Ceylan Ipek, Geschäftsführerin Bundesgeschäftsstelle; Julia Fendel, baden-württembergische Bildungsreferentin und Franziska Schorr, rheinland-pfälzische Verbandsreferentin. Bild: AdJ.

Anzeige

Mit der Bildungsreferentin Julia Fendel aus Baden-Württemberg, der Verbandsreferentin Franziska Schorr aus Rheinland-Pfalz, der Sachbearbeiterin Katja Einecke und der Geschäftsführerin Ceylan Ipek aus der Bundesgeschäftsstelle, waren vier neue Gesichter bei der AdJ-Hauptamtstagung dabei. Die beiden restlichen Hauptamtlichen kamen aus Bayern und der Bundesgeschäftsstelle.

Die Teilnehmerinnen thematisierten die aktuelle Sachlage in den jeweiligen Landesverbänden, sprachen über Verbandsentwicklung und Problemlösungen und trieben den Plan eines noch stärkeren Austauschs untereinander voran. Die aktuellen Sachstände der beiden Junggärtner-Netzwerke aus Obstbau und GaLaBau wurden vorgestellt. Weiterhin wurden der Ablauf der Erstentscheide des Berufswettbewerbes, die Erstellung neuer Werbemittel und die Arbeitsabläufe mit der neuen Homepage besprochen. Die durchgeführte Roadshow, die das gesamte Jahr deutschlandweit unterwegs war, wurde resümiert und die Sieger der Preise ausgelost. Nach konstruktiven drei Tagen machten sich die Junggärtner wieder auf die Heimreise und können nun ihre neuen Ideen und Verbesserungen in die Tat umsetzen. (Quelle: AdJ)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.