14-Tage-Wetter: Tiefs haben Gewitterluft im Gepäck

In dieser Woche bestimmt warme bis heiße und feuchte Luft unser Wetter. Damit steigt die Gefahr kräftiger Gewitter, auch Unwetter sind möglich. Erst am Wochenende versucht es mal wieder ein Hoch.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Nach einem unwetterträchtigen Dienstag entstehen am Mittwoch im Süden einzelne kräftige Gewitter. Die Temperaturen steigen dort auf 26 bis 32 Grad.

Nach Norden hin regnet es gelegentlich, später findet die Sonne größere Wolkenlücken. Dies zeigt unser Wettradar-Film. Die Luft fühlt sich mit 20 bis 24 Grad angenehm an. Nur an den Küsten reicht es bei viel Wind nur für 15 bis 19 Grad.

Zum kalendarischen Sommeranfang am Donnerstag wird es etwas wärmer. In Köln oder Berlin zeigt das Thermometer um 25 Grad an.

Am Freitag regional großes Schwitzen

Am Freitag geht es mit den Temperaturen noch weiter nach oben. Dann sind von der Lausitz bis nach Niederbayern Spitzenwerte bis 35 Grad denkbar.

In der feuchten und energiereichen Luft lassen Gewitter aber nicht lange auf sich warten. Gefährdet sind zunächst der Westen und Südwesten, später auch die östlichen Landesteile. Unwetter sind wahrscheinlich.

Am Wochenende gehen die Temperaturen voraussichtlich zurück. Mit etwas Glück schiebt sich ein Hoch bis nach Mitteleuropa vor und bringt ruhiges Wetter. Nach einem anderen Szenario kommen dagegen die nächsten Tiefs mit Regengüssen. (Quelle: WetterOnline)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.