14-Tage-Wetter: Nach Frühsommer-Gastspiel kälter

Nach einem erneuten Gastspiel des Frühsommers in weiten Landesteilen wird es deutlich kälter. Dazu gibt es jede Menge Aprilwetter.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Mit den Temperaturen geht es bis zum Wochenende wieder bergauf. Am Samstag wird es mit 20 bis 25 Grad frühsommerlich warm. Nur entlang der Küsten bleibt es etwas kühler. Dazu scheint meist lange Zeit die Sonne.

Allerdings ist zu dieser Jahreszeit auch die Sonnenbrandgefahr schon hoch. Am Sonntag sieht es in den Gebieten südlich des Mains noch mal ähnlich freundlich und warm aus. Weiter nördlich macht sich bei 10 bis 17 Grad bereits eine Kaltfront mit etwas mehr Wolken, aber nur wenigen Spritzern Regen bemerkbar.

Kalte Luft und Aprilwetter

In der Nacht zum Montag droht bei Aufklaren im Norden nochmals Bodenfrost. In der kommenden Woche flutet die deutlich kältere Luft das ganze Land. Bis Dienstag kühlt es auf 10 bis knapp 15 Grad ab. Zur Wochenmitte pendeln die Höchstwerte voraussichtlich nur noch um die 10-Grad-Marke. Ein Tief über Skandinavien und Osteuropa lenkt viele Wolken mit Regen und Schauern zu uns. Im Bergland fällt bis in Höhenlagen um 1000 Meter herab nochmals Schnee. Die Sonne macht sich insgesamt rar, zeigt sich ab und an aber dennoch. 

Nach derzeitigem Stand dauert die kühle Wetterphase auch am dann folgenden Wochenende noch an. Allerdings kann sich das Wetter generell wieder etwas beruhigen, sollte sich von Westen her Hochdruckeinfluss bemerkbar machen. (Quelle: WetterOnline)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.