14-Tage-Wetter: Frühlingswärme auf Sparflamme

Das Wochenende zeigt sich abgesehen von ein paar Schauern noch überwiegend freundlich und mild. Neue Tiefs stehen allerdings bald schon wieder vor der Tür.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Das Wochenende startet verbreitet mit angenehmen Temperaturen zwischen 14 und 18 Grad. Die meisten Sonnenstunden gibt es dabei in Bayern und am Oberrhein. Ansonsten ist es auch mal stärker bewölkt. Im Norden und Westen ziehen zeitweise ein paar Schauer durch, örtlich sogar mit Blitz und Donner. Am Sonntag sind in den übrigen Landesteilen ebenfalls Schauer unterwegs, gelegentlich kann sich aber die Sonne zeigen. Die Temperaturen gehen insgesamt etwas zurück.

Zum kalendarischen Frühlingsanfang am Montag ist es vielerorts trüb und gebietsweise fällt etwas Sprühregen. Im Norden zeigt das Thermometer stellenweise nur einstellige Werte an, im Süden werden bis 15 Grad gemessen. Bis zur Wochenmitte wird es wieder freundlicher und mit den Temperaturen geht es bergauf. In den wärmsten Regionen im Süden ist sogar die 20-Grad-Marke in greifbarer Nähe.

Ab der Wochenmitte große Unsicherheiten

Die Unsicherheiten werden ab der Wochenmitte bereits deutlich größer. Zum einen nähern sich neue Wetterfronten eines Tiefs über dem Atlantik, die besonders der gesamten Nordhälfte Regenfälle und wieder kühlere Luft bringen. Im Süden bliebe es länger trocken und mit bis zu 20 Grad auch wärmer. Eine andere Variante lässt die Niederschläge dagegen rasch über das ganze Land ziehen.

Nach derzeitigem Stand wird es jedoch spätestens zum nächsten Wochenende in der Südhälfte wohl wieder nass und die Frühlingswärme verabschiedet sich vorerst auch dort. (Quelle: WetterOnline)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.