14-Tage-Wetter: Endlich mal ein kleines Sommerhoch

Nach einem gewittrigen Auftakt ins Wochenende wird es ab Sonntag freundlicher. Die Schauer klingen ab und die Sonne gewinnt die Oberhand. Für den Wochenstart sieht es dann sogar mal richtig gut aus.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Der Samstag zeigt sich noch wechselhaft. Letzte Schauer im Nordosten ziehen ab, doch von Südwesten her breiten sich im Verlauf erneut Schauer und Gewitter bis in die Landesmitte aus. In den anderen Regionen bleibt es aber mit längeren sonnigen Abschnitten schon trocken. Am Sonntag übernimmt erstmals seit längerer Zeit wieder ein Hoch die Wetterregie. Nur in Alpennähe blitzt und donnert es noch, sonst überwiegt meist der Sonnenschein und bei angenehmen 20 bis 25 Grad bleibt es trocken.

Die neue Woche geht dann vielversprechend an den Start: Viel Sonne und sommerliche 22 bis 28 Grad lassen endlich wieder ungetrübte Sommergefühle aufkommen. Bis zur Wochenmitte werden daraus landesweit 25 bis 30 Grad, örtlich sogar noch etwas mehr. Doch in der zweiten Wochenhälfte mischt von Südwest nach Nordost auch schon wieder schwülwarme Gewitterluft mit. Die Sonne macht sich wieder rar und aus zunächst nur einzelnen werden nach und nach erneut verbreitete Gewittergüsse mit Unwetterpotenzial. Zugleich gehen die Temperaturen wieder auf moderate 20 bis 25 Grad zurück. Und auch zum nächsten Wochenende hin deutet sich noch keine grundlegende Wetterumstellung an: Es bleibt vorerst wechselhaft mit einem Mix aus Sonne, Wolken, Schauern und Gewittern. (Quelle: WetterOnline)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.