14-Tage-Wetter: Der Mai bleibt weiterhin launisch

Das schauerartige und gewittrige Wetter hält vorerst an. In einigen Regionen Deutschlands drohen schwere Unwetter. Doch längere freundliche Abschnitte sind ebenfalls mit von der Partie.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Der Mai zeigt sich von seiner launischen Seite. Immer wieder entwickeln sich nach meist freundlichem Tagesbeginn kräftige Schauer und Gewitter. Am Mittwoch liegt der Schwerpunkt der Gewittergüsse in der Nordosthälfte des Landes. Dort drohen Unwetter mit Starkregen und Hagel. Nach Süden hin ziehen einzelne Schauer durch, teils mit Blitz und Donner, die Unwettergefahr nimmt aber deutlich ab. Am Donnerstag ändert sich daran wenig, im Norden fällt dagegen kaum ein Tropfen. Am Freitag und am Wochenende setzt sich die feuchtwarme und gewittrige Wetterlage fort, aber nicht überall wird man nass. Vielerorts zeigt sich länger die Sonne. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 18 und 25 Grad.

Weiterhin Tiefs am Zug

In der nächsten Woche lassen Tiefs nicht locker. Deshalb bleibt es wechselhaft mit Schauern und Gewitter. Diese können auch heftig ausfallen. Am Temperaturniveau ändert sich nach derzeitigem Stand nur wenig. Ob sich Anfang Juni ein Hoch durchsetzt, bleibt noch abzuwarten. (Quelle: WetterOnline)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.