14-Tage-Wetter: "Aprilwinter" geht bald zu Ende

Ein paar Tage lang bleibt die kalte Luft noch bei uns. Zum Wochenende geht das spätwinterliche Wetter aber zu Ende und es wird überall wärmer.

Die aktuelle Wetterkarte. Grafik: WetterOnline.

Anzeige

Die Aprilkälte hat uns weiter fest im Griff. Nachts sinken die Temperaturen in dieser Woche verbreitet in den Frostbereich mit entsprechender Glättegefahr. Tagsüber bleibt selbst die 10-Grad-Marke in den meisten Landesteilen weiterhin unerreicht. Das Wetter zeigt sich nach wie vor aprilhaft launisch. Nur am Dienstag geht es unter schwachem Hochdruckeinfluss vielerorts ruhiger und trockener zu. Längere sonnige Abschnitte gibt es zwar auch an den anderen Tagen der Woche, allerdings kommen häufig Regen-, Schneeregen- oder Schneeschauer auf. Vor allem im Bergland, aber zum Teil auch in tieferen Lagen, schneit es zeitweise. Auf den Straßen kann es glatt werden.

Bald dreht sich der Wind

Erst zum Wochenende hin ändert sich die Wetterlage, weil der Wind von nördlichen auf südliche Richtungen dreht. Damit kommt endlich mal wieder Frühlingsluft zu uns und die Temperaturen steigen voraussichtlich um 5 bis 10 Grad an. Bereits am Samstag sind Höchstwerte um 15 Grad möglich, am Sonntag kann gebietsweise sogar die 20-Grad-Marke "angekratzt" werden. Dazu sieht es zunächst ohne das klassische Aprilwetter recht freundlich aus. Noch unsicher ist derzeit allerdings, wann sich ein stabiles Hoch bei uns etablieren kann. Danach sieht es vorerst noch nicht aus, denn über Westeuropa liegen die nächsten Regenfronten schon auf der Lauer. (Quelle: WetterOnline)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.