BRANCHENBUCH

BaumschulenBotanikBedarfsartikelBildungDienstleistungenEinzelhandel/FloristenGartenbaubetriebeGartenzubehörLandschaftsbauJungpflanzenMedien/VerlageOrganisationenPrivate SeitenSaatgutSpezialkulturenTechnikVeranstaltungenVermarktungWissenschaftSonstiges Branchenbuch-RubrikenIhre Seite anmeldenGABOT-Premiumeintrag 

ONLINE-SHOP

Gartenbau-Bücher 

WEBTIPPS

 Topfpflanzen aus Wiesmoor
 Internet für Gärtner


Details
GABOT, 27.02.2016 - 08:04 Uhr
*Floristik/Friedhof, Marketing & Trends

FDF-Floristik-Trends 2016: Flowers in Fashion und Interieur

FDF/Blumenbüro, J. Manegold.

Anzeige
Floristik orientiert sich an Zeitgeist, Mode und Interieur. Für das Jahr 2016 hat Blumenbüro Holland vier starke Konsumententrends ausgemacht, die der Fachverband Deutscher floral interpretiert und umgesetzt hat. Entstanden sind insgesamt acht markante Blüten-Designs zu den verschiedenen Trend-Themen des Blumenbüros. Sie spiegeln das Lebensgefühl moderner Konsumenten und setzen mit ihrem engen Bezug zu Lifestyle und Interieur Konsum- und Kauf-Impulse. Die neue Kollektion umfasst u.a. Tisch-Dekorationen wie das Ensemble Table Dance, florale Objekte wie den Raumschmuck „Sparkling Flowers“, Klassiker wie einen Adventskranz in neuer Interpretation, einen extravaganten Strauß und einen ausgefallenen Wandschmuck in starken Farben.

Die folgenden vier Konsumententrends hat der FDF für das Jahr 2016 blumige interpretiert:

connect the story – Natur im Trend
Der Naturtrend ist weiterhin stark in Mode. Warme harmonische Farben und runde organische Formen sind in. Dieses Bedürfnis nach geschlossenen, runden Formen in natürlichen Farben ist durch die Unübersichtlichkeit und das Chaos in unserer Welt motiviert. Wir suchen den Rückzug in das Private. In unseren eigenen vier Wänden wollen wir uns mit kuscheligen, soften Designs umgeben… Ein Trend, wie gemacht, um ihn floral in Szene zu setzen. Weiß und Grün sind die Hauptfarben dieses ausgesprochenen Naturtrends „Connect the story“. Sie werden zusammen mit frischen, natürlichen Tönen in Beige und einem warmen Orange kombiniert. Terrakotta und Marsala-Braun komplementieren die natürliche Ausstrahlung. Die Zusammenstellung von Materialien ergibt zudem einen völlig neuen Look: Keramiken und Terrakotta treffen auf Gewebtes, Baumwolle, Leinen oder auch Leder und transparentes Glas.

more is more – starke Farben und Materialienmix
Parallel dazu gibt es den stärker farbdominierten Trend „more is more“. Dieser Trend ist expressiv, die Farbrange ist von kräftigen Farben dominiert – angelehnt an den Memphis-Style und den Look in den 80ziger Jahren. Die Möglichkeiten, die mit der zunehmenden Digitalisierung und Globalisierung der Welt verbunden sind, schrecken uns nicht ab, sondern lassen uns diese Entwicklungen als Chance verstehen. Wir bewegen uns lustvoll in den digitalen Welten. Technikbegeisterung und Optimismus äußern sich in einem selbstbewussten Mix und Match der Materialien und in starken expressiven Farben. Das Interieur wird zum visuell fesselnden Puzzle aus ausdrucksstarken Formen, Farben und Mustern, die lässig, spielerisch unerwartet und komplementär kombiniert werden. Die Designs sind unkonventionell, fern ab von 08/15. In der Floristik bedeutet dies ein aussagestarkes Spiel der Farben und Formen, gern mit exotischen Blüten. Große, starke Blattformen setzen Akzente. Fröhliche, grafische Muster spielen die Hauptrolle bei diesem Trend.

reconsider space – kontrastreiche Muster und klare Farbkombinationen
Ein weiterer Trend, den die Trendexperten im Jahr 2016 ausmachen, nennt sich „reconsider space“. Typische Charakteristika sind schwarz-weiße, grafische Muster und Farbkombinationen sowie eine klare Fokussierung auf die Basisfarben. Gelb, Kobaltblau, Rot und Grün werden kräftig und leuchtend kombiniert. Warme Akzente setzen graue und natürliche Brauntöne. Schnittblumen zeigen sich vor allem in Weiß und in den Basisfarben. Sie werden formenreich, gern formal-linear, verarbeitet. Amaryllis, Calla, Chrysanthemen, Gerbera, Hyazinthen, Lilien, Sonnenblumen oder Zierlauch passen ideal zu diesem Trend.

the world beyond – surreales Spiel von Farben und Formen
Einer der spannensten Interieur-Trends im Jahr 2016 lässt die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. „The World Beyhond“ – die Welt hinter den Dingen… lädt zu einem surrealen Spiel der Farben und Formen ein. Spiegeleffekte, halbtransparente Stoffe, schimmernde und scheinende Materialien fördern diesen Eindruck. Wassertropfen, Spritzer, exotische Blattmotive in schimmernder Optik lassen Interieur und Designs in einem märchenhaften Licht erscheinen. Das fantasievolle Interieur folgt einer stringenten Farbpalette: einer Pastellsektion mit zahlreichen Violett-Abstufungen sowie dunklen Tönen wie Dunkelrot und Dunkelgrün. Die Farben werden abwechslungsreich und doch harmonisch kombiniert. Die beiden metallischen Farben Metallic-Pink und Gold sorgen punktuell für Kontraste. (FDF)


Diesen Artikel bookmarken:


(Anzeige)

 

SEITE BOOKMARKEN

SCHAUFENSTER

Produktnews Neu auf GABOT!

MARKTPLATZ

ImmobilienmarktKleinanzeigenmarktStellenmarkt Gartenbau

NEWSLETTER/RSS-FEEDS

Newsletter abonnierenNewsletter-ArchivRSS-Feeds abonnieren

DOSSIERS

Pflanzenschutz aktuellPflanzenschutztippsRankingsSteuern und FinanzenWeitere Dossiers

SPECIALS

BilderstreckenBuchvorstellungen Downloads Jahresplaner 2016 Neu auf GABOT!KuriosesProspektcenterMessekalenderVideos

BILDERGALERIE

STELLENMARKT

Job-Angebote
TIPP: Hawita
TIPP: Seeberger Pflanzenhof
TIPP: Emsa
TIPP: Selders
Job-GesucheLehrstellenbörse Neu auf GABOT!Stellenangebot aufgebenStellengesuch aufgeben

SOCIAL MEDIA

FacebookFolgen Sie uns auf Twitter

GABOT

Wir über unsRedaktion GABOTSponsoren Unsere DienstleistungenFür Ihre HomepageWerben auf GABOTPressebereichKontaktKategorien-ÜbersichtCopyright-Informationen Impressum