BRANCHENBUCH

BaumschulenBotanikBedarfsartikelBildungDienstleistungenEinzelhandel/FloristenGartenbaubetriebeGartenzubehörLandschaftsbauJungpflanzenMedien/VerlageOrganisationenPrivate SeitenSaatgutSpezialkulturenTechnikVeranstaltungenVermarktungWissenschaftSonstiges Branchenbuch-RubrikenIhre Seite anmeldenGABOT-Premiumeintrag 

ONLINE-SHOP

Gartenbau-Bücher 

WEBTIPPS

 Topfpflanzen aus Wiesmoor
 Internet für Gärtner


Details
GABOT, 01.03.2016 - 17:00 Uhr
*Baumschule, *Zierpflanzenbau, Vermischtes

Grünberg: Teilnehmerrekord bei der International Perennial Plant Conference

Anja Maubach organisiert und leitet die International Plant Conference seit drei Jahren mit großem Erfolg. Foto: ISU, Banse.

Interesse an den Vorträgen, aber auch am Publikum selbst zieht Staudenexperten im Februar nach Grünberg. Foto: ISU, Banse.

Anzeige
„Die internationale Filmwelt trifft sich zur Berlinale, die internationale gärtnerische Fachwelt in Grünberg“, war das Eingangsstatement von Anja Maubach, Organisatorin und Moderatorin der 9. ISUInternational Perennial Plant Conference, die vom 12. bis 14. Februar in Grünberg stattfand. Über 100 Experten aus elf Ländern bildeten einen Teilnehmerrekord und zudem ein sich selbst inspirierendes Publikum. Ideen zur Gartengestaltung, aber auch zur Stadtbegrünung wurden in den Pausen diskutiert.

International gefragt sind Erfahrungen mit trockenheitsverträglichen, pflegearmen Pflanzen. Tony Avent, USA, erwähnte beispielsweise verschiedene Baptisienarten, die trotz sehr hoher Temperaturen wochenlang ohne Bewässerung unverändert attraktiv und somit für den urbanen Raum geeignet sind. Botanische Schätze aus seinem Sortiment stellte auch Hans Kramer, Niederlande, vor.

Von Spitzbergen bis Chile und von England bis Vietnam, so könnte man den geografischen Raum fassen, der in der Bildungsstätte Grünberg zur Sprache kam. Während Dan Hinkley, USA, durch seinen Garten bei Seattle führte, zeigte der Gartendesigner Arne Maynard eigene Gartenschöpfungen in England. Noch in der heutigen Zeit gibt es Pflanzenjäger, die unter Strapazen bis in die entlegensten Winkel der Welt vordringen, um unbekannte Pflanzenschätze zu heben. Hinkley berichtete von Reisen nach Myanmar, Vietnam und Südchina. Larz Danielsson, Schweden, bereiste Chile und der Botaniker Magnus Lidén, Schweden, machte sich auf die Suche von Corydalis in den Gebirgen Nordindiens und Südchinas. Solche Pflanzenschätze finden sich im arktischen botanischen Garten in Tromsø, vorgestellt durch Arve Elvebakk, Norwegen. Maubach führte kompetent durch das spannende Programm.

Die nächsten ISU-Winter Days finden vom 10. bis 12. Februar 2017 statt. (ZVG/ISU) 


Diesen Artikel bookmarken:


(Anzeige)

 

SEITE BOOKMARKEN

SCHAUFENSTER

Produktnews Neu auf GABOT!

MARKTPLATZ

ImmobilienmarktKleinanzeigenmarktStellenmarkt Gartenbau

NEWSLETTER/RSS-FEEDS

Newsletter abonnierenNewsletter-ArchivRSS-Feeds abonnieren

DOSSIERS

Pflanzenschutz aktuellPflanzenschutztippsRankingsSteuern und FinanzenWeitere Dossiers

SPECIALS

BilderstreckenBuchvorstellungen Downloads Jahresplaner 2016 Neu auf GABOT!KuriosesProspektcenterMessekalenderVideos

BILDERGALERIE

STELLENMARKT

Job-Angebote
TIPP: Dümmen Orange
TIPP: Silber
TIPP: Blumen Risse
TIPP: GEM
Job-GesucheLehrstellenbörse Neu auf GABOT!Stellenangebot aufgebenStellengesuch aufgeben

SOCIAL MEDIA

FacebookFolgen Sie uns auf Twitter

GABOT

Wir über unsRedaktion GABOTSponsoren Unsere DienstleistungenFür Ihre HomepageWerben auf GABOTPressebereichKontaktKategorien-ÜbersichtCopyright-Informationen Impressum