BRANCHENBUCH

BaumschulenBotanikBedarfsartikelBildungDienstleistungenEinzelhandel/FloristenGartenbaubetriebeGartenzubehörLandschaftsbauJungpflanzenMedien/VerlageOrganisationenPrivate SeitenSaatgutSpezialkulturenTechnikVeranstaltungenVermarktungWissenschaftSonstiges Branchenbuch-RubrikenIhre Seite anmeldenGABOT-Premiumeintrag 

ONLINE-SHOP

Gartenbau-Bücher 

WEBTIPPS

 Topfpflanzen aus Wiesmoor
 Internet für Gärtner


Details
GABOT, 17.02.2017 - 06:19 Uhr
*Gemüse/Obst, Personen

Bayern: Adel an der Spitze des Spargel-Erzeugerverbandes Franken

Miriam Adel, die neu gewählte Vorsitzende des Spargel-Erzeugerverbandes Franken e.V., Hans Höfler, der ehemalige Vorsitzende, und die amtierende Fränkische Spargelkönigin Anna Hennicke (von links). © BBV.

Anzeige
Miriam Adel aus Schwabach ist die neue Vorsitzende des Spargel-Erzeugerverbandes Franken e. V. Bei der Mitgliederversammlung am 2. Februar 2017 im unterfränkischen Rödelsee wurde die 24jährige ehemalige Fränkische Spargelkönigin einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Der bisherige Vorsitzende, Hans Höfler aus dem Nürnberger Knoblauchsland, hatte aus gesundheitlichen Gründen nach 26 Jahren das Ehrenamt abgegeben. Hans Höfler freute sich, dass er den Erzeugerverband in junge, aber doch erfahrene Hände übergeben konnte.

Adel hat Politikwissenschaft/Medienwissenschaften in Erlangen studiert und arbeitet jetzt im Landratsamt Roth als Regionalmanagerin und kümmert sich auch dort um die Vermarktung von regionalen Produkten. Der landwirtschaftliche Betrieb der Eltern in Schwabach bewirtschaftet 12 ha mit Spargel. In den Jahren 2014 und 2015 hat die junge Frau bereits die Spargelbauern als Fränkische Spargelkönigin in der Öffentlichkeit vertreten. Durch ihre Erfahrung mit Spargel von Kind auf, durch ihr Studium und durch ihre Tätigkeit als Fränkische Spargelkönigin habe sie ideale Voraussetzungen für den Vorsitz des Verbandes, sagte Höfler bei der Amtsübergabe.

Höfler hat im Jahr 1991 den Verband, damals noch als Spargel-Erzeugerverband Nordbayern e. V., mitgegründet und war seither der Vorsitzende. Unter seiner Ägide wuchs der Verband in Ober-, Unter- und Mittelfranken auf 150 Mitglieder und wurde zu einer einflussreichen Interessenvertretung aufgebaut. Der Erhalt der für Franken typischen vielen kleinen Spargelbauern lag ihm sehr am Herzen. Daher hat er auch die Eintragung von fränkischem Spargel als geschützte geografische Angabe (g.g.A.) vorangetrieben und die Öffentlichkeitsarbeit mit Fränkischer Spargelkönigin, mit regionalen Spargel-Prinzessinnen, Spargel-Saisoneröffnungen und Werbematerialien gestärkt.

Frisch ist Spargel am besten, daher hält der Trend zu Spargel aus der unmittelbaren Region weiterhin an. Im vergangenen Jahr wurde in Bayern mit über 3.400 ha ein neuer Anbaurekord verzeichnet, mit fast 20.000 t konnten die bayerischen Spargelbauern auch einen neuen Spitzenwert bei der Erntemenge erzielen. (BBV)


Diesen Artikel bookmarken:


 

SEITE BOOKMARKEN

SCHAUFENSTER

Produktnews Neu auf GABOT!

MARKTPLATZ

ImmobilienmarktKleinanzeigenmarktStellenmarkt Gartenbau

NEWSLETTER/RSS-FEEDS

Newsletter abonnierenNewsletter-ArchivRSS-Feeds abonnieren

DOSSIERS

Pflanzenschutz aktuellPflanzenschutztippsRankingsSteuern und FinanzenWeitere Dossiers

SPECIALS

BilderstreckenBuchvorstellungen Downloads Jahresplaner 2017 Neu auf GABOT!KuriosesMessekalenderVideos

BILDERGALERIE

STELLENMARKT

Job-Angebote
TIPP: toom Baumarkt
TIPP: Clasen&Co
TIPP: KWS
TIPP: Stadt Wiesbaden
Job-GesucheLehrstellenbörse Neu auf GABOT!Stellenangebot aufgebenStellengesuch aufgeben

SOCIAL MEDIA

FacebookFolgen Sie uns auf Twitter

GABOT

Wir über unsRedaktion GABOTSponsoren Unsere DienstleistungenFür Ihre HomepageWerben auf GABOTPressebereichKontaktKategorien-ÜbersichtCopyright-Informationen Impressum